02. Mai 2020 / 10:00 Uhr

Regionalliga-Klub TuS Haltern will "Bilbao des Amateurfußballs werden" - Weltmeister Höwedes hilft

Regionalliga-Klub TuS Haltern will "Bilbao des Amateurfußballs werden" - Weltmeister Höwedes hilft

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der TuS Haltern am See will in Zukunft fast ausschließlich auf Spieler aus der eigenen Stadt setzen. Weltmeister Benedikt Höwedes hilft dabei.
Der TuS Haltern am See will in Zukunft fast ausschließlich auf Spieler aus der eigenen Stadt setzen. Weltmeister Benedikt Höwedes hilft dabei. © imago images/Noah Wedel/dpa/Montage
Anzeige

Regionalligist TuS Haltern am See will künftig fast ausschließlich auf Spieler aus der eigenen Stadt setzen. Selbst, wenn das auf Kosten des sportlichen Erfolges gehen sollte. Bei der Umsetzung hilft ein Weltmeister von 2014.

Anzeige

Dieser Artikel ist Teil der Amateurfußball-Initiative #GABFAF. Mehr Infos dazu auf gabfaf.de.

Der frühere Weltmeister Benedikt Höwedes hält es für den richtigen Weg, Marketingchef Raphael Brinkert sieht sogar einen Ansatz für große Nachbarn. Regionalligist TuS Haltern am See nutzt die Corona-Krise zu einem Paradigmen-Wechsel und will nach eigener Auskunft das "Athletic Bilbao des Amateurfußballs werden". Der Heimatverein der Ex-Nationalspieler Höwedes und Christoph Metzelder will künftig unter dem Motto "Unser Star ist die Stadt" wie der baskische Klub fast ausschließlich auf einheimische Spieler setzen und würde dafür sogar einen sportlichen Abstieg in Kauf nehmen.

Anzeige
Mehr zu #GABFAF

Der bei Lokomotive Moskau spielende Höwedes, der in der Corona-Auszeit in seiner Heimatstadt weilt, steigt zudem in den Strategie-Stab ein. Nach seinem Karriere-Ende will sich der 32-Jährige noch stärker im Verein im nördliche Ruhrgebeit einbringen. "Es ist aus unserer Sicht der konsequenteste und richtungweisendste Schritt, nachhaltig Erfolgsgeschichte aus Haltern am See für Haltern am See zu schreiben", sagte Höwedes der Deutschen Presse-Agentur. Marketingchef Brinkert erklärte: "Möglicherweise ist Bilbao in diesen Zeiten auch ein wunderbares Vorbild für Vereine wie Schalke oder Bochum."

75 Prozent der Spieler sollen aus dem Umfeld kommen

In der kommenden Saison sollen mindestens 50 Prozent der Spieler in Haltern geboren oder aufgewachsen sein oder aus der Talentschmiede des Vereins kommen, der in zehn Jahren von der Bezirksliga bis in die Regionalliga aufgestiegen ist. Im Jahr darauf sollen es mindestens 75 Prozent sein.

Das sind die prominenten #GABFAF-Unterstützer:

Freunde des Amateurfußballs: Mehr als 40 prominente #GABFAF-Unterstützer findest Du hier in der Galerie. Zur Galerie
Freunde des Amateurfußballs: Mehr als 40 prominente #GABFAF-Unterstützer findest Du hier in der Galerie. ©

"Wir sind der festen Überzeugung, dass es in den nächsten Jahren nicht nur um höher, weiter und schneller, sondern auch um sozialer, gerechter und nachhaltiger geht", sagte Brinkert. "Deshalb haben wir uns mitten auf dem sportlichen Höhepunkt entschieden, freiwillig aus dem Hamsterrad auszusteigen. Wenn die Konsequenz ist, dass wir am Ende sportlich eine Liga runtermüssen, würden wir das schweren Herzens ins Kauf nehmen." Es gehe "nicht um eine Liga- sondern um eine Heimatzugehörigkeit".

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

Sportdirektor: "Spieler und Talente aus der schönsten Seestadt der Welt"

Sportdirektor Sascha Kopschina wird in den nächsten Tagen viele Gespräche führen, um das Team nach den neuen Vorgaben zusammenstellen. Auch er steht hinter dem Schritt. "Corona stellt eine Zäsur für den Profi- und Amateurfußball da", sagte er der Haltener Zeitung: "Bereits im letzten Jahr haben wir deutlich gemacht, dass dem Wahn bei Gehältern, Sicherheitsmaßnahmen und Verbandsauflagen im ambitionierten Amateurfußball Einhalt geboten werden muss, wenn wir nicht wöchentlich über Insolvenzen im Vereinssport reden wollen." Sein Klub konzentriere sich nun "auf das, was uns groß gemacht hat: Die besten Spieler und Talente aus der schönsten Seestadt der Welt."