10. Oktober 2020 / 16:55 Uhr

Regis-Breitingens gegen Dommitzscher A-Jugend: Nullnummer an der Pleiße

Regis-Breitingens gegen Dommitzscher A-Jugend: Nullnummer an der Pleiße

Udo Zagrodnik
SPORTBUZZER-Nutzer
IMG_6394 USER-BEITRAG
Ein kämpferisches A-Jugend-Spiel wird am Ende nicht mit Toren belohnt. © Udo Zagrodnik
Anzeige

Die A-Jugendlichen der SpG Regis-Breitingen/Serbitz-Thräna/Neukieritzsch spielten gegen ihre Konkurrenten der SpG Dommitzsch/Schildau/Süptitz - Tore wollten aber nicht fallen.

Regis-Breitingen. In der Nordsachsenliga der A-Jugend wurde am Samstag um Punkte gespielt. Sie SpG Regis-Breitingen/Serbitz-Thräna/Neukieritzsch gegen die SpG Dommitzsch/Schildau/Süptitz. Es endete torlos, weil beide Torhüter mehrere gute Einschussmöglichkeiten der Stürmer vernichteten.

Anzeige

Im Dr. Fritz-Fröhlich-Stadion sahen die Zuschauer (überwiegend Eltern) zunächst ein verteiltes Spiel mit nur einzelnen Torszenen. Eine hatte Tobias Heller (Sohn von Trainer Timo Heller), für die in schwarz spielende Heimelf, nach knapp dreißig Minuten, als sein Eckball auf der Querlatte tanzte.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel

Das A-Jugend-Spiel zwischen SpG Regis-Breitg./Serbitz-Thr./Neuk. und der SpG Dommitzsch/Schildau/Süptitz endete torlos 0:0. Zur Galerie
Das A-Jugend-Spiel zwischen SpG Regis-Breitg./Serbitz-Thr./Neuk. und der SpG Dommitzsch/Schildau/Süptitz endete torlos 0:0. ©

Nach dem Seitenwechsel wurde es kämpferischer und auf beiden Seiten hätten Tore fallen müssen, doch es blieb beim 0:0, also torlos. So kam von Leon Frommhold ein langer Ball zu John Rößner, doch er verfehlte das Gästetor knapp. Für die in Grün spielenden Gäste hatte dann Lukas Brinkmann die Führung auf dem Fuß, doch Torwart Julian Döhler lenkte den Ball mit den Fingerspitzen übers Tor. Auf der Gegenseite startete der Regiser John Rößner einen Alleingang, dessen Ball ein Abwehrbein knapp neben den linken Pfosten, zur Ecke, ins Aus lenkte. Während der 90 Spielminuten zeigte sich bei der SG Dommitzsch Torwart Florian Zwingmann mitspielend, indem er seine Vorderleute lautstark dirigierte. Einer der Regiser Trainer, Martin Pohlers, war auch engagiert bei der Sache und dirigierte seine Jungs von der Außenlinie aus. Nach Spielschluss einen Spielerkreis gebildet, sagte er zu seiner Elf: „Wir haben uns heute endlich mal für unsere Leistung belohnt.“ Er hatte wahrscheinlich die ersten vier Punktspiele im Hinterkopf, die allesamt verloren gingen. Bei den Gästen saß Knuth Kühne auf der Wechselbank bzw. stand an der Außenlinie. Deren Ausbeute sind nach fünf Spielen acht Punkte. Schiedsrichter dieser Begegnung war Wilhelm Wege.


Der Blick in die Nachbarregion Ostthüringen:

Unterm Flutlicht gegen Lumpzig: Last-Minute-Sieg für Gößnitz/Zehma, kann man hier im Sportbuzzer finden, indem man, in die Suchmaschine, zusätzlich Ostthüringen oder einen der beiden Vereinsnamen (SG Gößnitz/Zehma oder Osterland Lumpzig) schreibt. In der genannten KOL–Begegnung war eine dramatische Schlußphase mit Rot sehen und Toren.

Die Vorschau:

Sonntag, 11.10.2020, Fußball-Kreisliga-A-West MTL/LL der Herren, FC Bad Lausick II gegen SV Regis-Breitingen, Anstoß 15 Uhr

Die nächsten Spiele der A–Jugend, in der Nordsachsenliga, werden erst am Wochenende 07./08. November sein, also in vier Wochen.