02. Oktober 2018 / 06:00 Uhr

Calmund exklusiv - über Götze, die Mini-Krise des FC Bayern und Nagelsmann

Calmund exklusiv - über Götze, die Mini-Krise des FC Bayern und Nagelsmann

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
Reiner Calmund sprach mit dem <b>SPORT</b>BUZZER unter anderem über Mario Götze, die Mini-Krise der Bayern und Trainer Julian Nagelsmann.
Reiner Calmund sprach mit dem SPORTBUZZER unter anderem über Mario Götze, die Mini-Krise der Bayern und Trainer Julian Nagelsmann. © imago/Montage
Anzeige

Im XXL-Interview spricht der einstige Manager von Bayer 04 Leverkusen und heutige Sky-Experte über die Chancen der deutschen Mannschaften in der Champions League, RB Leipzig, die EM 2024 und die Fanproteste in der Bundesliga.

Anzeige

Er war der ewige XXL-Manager von Bayer Leverkusen, er ist der beliebteste und beleibteste Sky-Experte. Reiner Calmund, 69, im exklusiven SPORTBUZZER-Interview über TV-Teamwork mit Weltfußballer Lothar Matthäus, angekratztes Münchner Ego und die Folgen für Ajax Amsterdam in der Champions League, den nahezu aussichtlosen Kampf der Hoffenheimer gegen Manchester City (beide Spiele am Dienstag, 21 Uhr), den mutigen Herrn Nagelsmann und die Aussichten von RB Leipzig am Donnerstag (18.55 Uhr) in Trondheim.

Anzeige

SPORTBUZZER: Zweiter Spieltag der Königsklasse. 1899 Hoffenheim gegen Manchester City hört sich gewöhnungsbedürftig an. Auch für Sie?

Reiner Calmund: Pep Guardiola führte ManCity mit einem gigantischen Budget und einem internationalen Top-Spielerkader mit 25 Punkten Vorsprung vor Champions-League-Finalist Liverpool zur Meisterschaft - und ist wieder Tabellenführer. Das ist mit Hoffenheim nicht zu vergleichen. Julian Nagelsmann fehlen außerdem jede Menge verletzte Stammspieler. Alles andere als ein Sieg der Engländer wäre eine Sensation.

Schärft das Remis gegen Augsburg und das 0:2 in Berlin die Münchner Sinne?


Die Ausrutscher bringen Abwechslung und Spannung an der Spitze. Gegen Ajax Amsterdam werden die Bayern Münchener aggressiver auftrumpfen und gewinnen. Der Stachel sitzt tief, das wird Ajax zu spüren zu bekommen.

Internationale Pressestimmen zur Pleite des FC Bayern bei Hertha BSC

Der FC Bayern patzt in der Bundesliga, verliert nach dem 1:1 gegen Augsburg in Berlin und muss um die Tabellenführung bangen. Der SPORTBUZZER hat die Pressestimmen zur Niederlage gegen Hertha BSC gesammelt. Zur Galerie
Der FC Bayern patzt in der Bundesliga, verliert nach dem 1:1 gegen Augsburg in Berlin und muss um die Tabellenführung bangen. Der SPORTBUZZER hat die Pressestimmen zur Niederlage gegen Hertha BSC gesammelt. ©

Hält der Dortmund Höhenflug gegen Monaco an?

Marco Reus und Co. haben den Tempofußball wieder neu entdeckt, der BVB wird nach der Bundesliga-Tabellenführung auch in der Königsklasse auftrumpen.

Was wäre das Beste für Mario Götze?

Wenn nicht so viel über ihn geredet und geschrieben würde, da gebe ich Marco Reus Recht. Ich wünsche Mario ein gelungenes Comeback mit all seinen Fähigkeiten. Ich befürchte jedoch, dass er momentan nicht die Form und Fitness hat. Völlig klar ist, dass die BVB-Verantwortlichen Favre, Watzke, Zorc und Kehl ihn lieber einsetzen würden, als die vielen Fragen zu beantworten. Wo der beste Platz für Mario ist? Das kann Dortmund sein, das Ausland oder ein Klub wie Hoffenheim oder Leverkusen.

Mehr zu Mario Götze

Julian Nagelsmann gegen Pep - auch und gerade ein Duell zweier Hochbegabter.

Beide sind exzellente Cheftrainer, dennoch kann man sie nicht direkt vergleichen. Guardiola hat mit Barcelona, Bayern München und ManCity erfolgreich drei Großclubs trainiert, die auf Titel gebucht sind. Nagelsmann hat Hoffenheim aus der Abstiegszone in die Champions League geführt - gigantisch! Oliver Mintzlaff, Ralf Rangnick und RB Leipzig muss man zur Verpflichtung von Julian Nagelsmann gratulieren. Für beide Seiten der nächste Schritt in die richtige Richtung. Julian ist für mich ein außergewöhnliches Trainer-Talent, ein Taktik-Fuchs ohne Angst vor den Gegnern, intelligent, erfrischend spontan, wägt nicht jede Aussage ab, auch wenn es dadurch mal ein negatives Echo gibt.

Nagelsmann: 'Guardiola ist ein Orientierungspunkt'

Nagelsmann kommt 2019 zu RB Leipzig, die Öffentlichkeit weiß seit Sommer 2018 davon. Haben Sie eine ähnliche Konstellation schon mal erlebt?

Otto Rehhagels Wechsel von Werder Bremen zu Bayern stand auch schon früh fest. Am letztem Spieltag im Juni 1995 verlor Otto dann durch eine Niederlage mit Werder Bremen bei den Bayern in letzter Sekunde den Meistertitel an Dortmund.

Schalke hat die ersten Punkte in der Bundesliga geholt. Gibt es königsblaue Liebesgrüße aus Moskau?

Ich traue Schalke mit gewachsenem Selbstbewusstsein einen Punkt bei Lokomotive Moskau zu. Mannschaft und Trainer haben nach dem 1:0 gegen Mainz ihren Zusammenhalt nach außen dokumentiert. Das war keine Show. Tedesco hat hohe Sympathiewerte auf Schalke. Und glauben Sie mir, diese Menschen dort verschenken ihre Zuneigung nicht. Aber wen sie lieben, den lieben sie heiß und innig. Interessant wird das Wiedersehen mit Benni Höwedes.

"Es gibt keinen Trainerstuhl in der Liga, der nicht schon einmal geglüht hätte"

RB Leipzig zelebrierte gegen Salzburg eine Art Ausdruckstanz. Hat sich Ralf Rangnick auf einen heißen Stuhl gesetzt? Und: Was geht am Donnerstag in Trondheim?

Es gibt keinen Trainerstuhl in der Liga, der nicht schon einmal geglüht hätte. Wer weiß das besser als Rangnick, der ja mit seinen 60 Jahren ein Routinier ist. Was Trondheim angeht: Ich bin ein großer Fan von Norwegen, war schon oft im Urlaub da. Und Trondheim gehört zu den schönsten Städten überhaupt. Aber am Donnerstag gewinnt Leipzig.

Wie gut kennen Sie Leipzig?

Eine kleine Auswahl: Im Mai 1994 gewannen wir mit Bayer 04 das letzte Bundesligaspiel gegen den VfB Leipzig und qualifizierten uns für den UEFA-Cup. Die Tore erzielten Sergio und Kirsten, die anschließend an der WM in den USA teilnahmen - und Dieter Hecking mit einem Eigentor. Ich war als WM-Botschafter bei Auslosung zur WM 2006 und beim WM-Spiel Holland und Serbien als RTL-Experte. Und meine Buch-Vorstellung „Eine Kalorie kommt selten allein“ schaffte es von der Leipziger Messe auf die Bestseller-Liste.

"Die EM 2024 ist für das ganze Land eine Riesenchance"

Die EM 2024 steigt in Deutschland. Gut so?

Ja, aufgrund der harten Fakten wie Stadien, Infrastruktur, Wirtschaft, Sicherheit und Erfahrung mit weltweit großen Sportevents ein logisches Votum. Wobei ich der Türkei in Sachen Begeisterung auch Lob zollen möchte. Die Euro 2024 ist für den deutschen Fußball, aber auch für unser ganzes Land eine Riesenchance. Es wird wie bei jedem großen Turnier die Begeisterung der Menschen und insbesondere der Jugendlichen geweckt. Deutschland kann sich ähnlich wie bei der WM 2006 als perfekter Gastgeber präsentieren. Wir sollten unsere Gäste erneut mit dem Slogan „Die Welt bzw. Europa zu Gast bei Freunden“ empfangen. Das würde nicht nur unsere Gastfreundschaft für Ausländer bestätigen, sondern auch die erfolgreiche Arbeit des DFB, seinen Verbänden und Vereinen beim Thema Integration ins richtige Licht setzen.

23 für die EM 2024: Sieht so das deutsche Aufgebot für die Heim-EM aus?

Ein paar Jahre sind es noch bis zur EM 2024 in Deutschland. Wer könnte beim Sommermärchen 2.0 im Aufgebot des DFB stehen? Der <b>SPORT</b>BUZZER stellt den (möglichen) Kader vor! Zur Galerie
Ein paar Jahre sind es noch bis zur EM 2024 in Deutschland. Wer könnte beim "Sommermärchen 2.0" im Aufgebot des DFB stehen? Der SPORTBUZZER stellt den (möglichen) Kader vor! ©

Ist ein Alleingang der Bayern in der Bundesliga unausweichlich?

Aktuell sind sie Zweiter, bleiben aber der große Favorit. Sie sind das Flaggschiff des deutschen Profi-Fußballs, ich drücke ihnen bei internationalen Begegnungen nicht nur die Daumen, sondern auch meine dicken Zehen. Ihr großer Etat, die enorme Erfahrung und die Tatsache, dass sie nicht nur Weltmeister in kurzen Hosen auf dem Rasen, sondern auch mit langen Hosen in den Büros haben, macht sie zu einem absoluten internationalen Top-Klub. Was nicht automatisch bedeuten muss, dass sie Meister werden. Konkurrenten wie der BVB müssen sich nicht an den Bayern orientieren. Sie sollen zusehen, dass sie 14 andere Klubs schlagen - das würde reichen, um den Titelkampf ganz lange richtig spannend zu halten. Gegen Leverkusen haben die Dortmunder nach dem 0:2-Rückstand gezeigt, zu was sie in der Lage sind. Es war übrigens das fünfte Mal in dieser Saison, dass sie einen Rückstand aufgeholt haben. Kämpfen können sie also. Das ist die halbe Miete, um die Bayern zu ärgern.

"Das Thema Fanproteste sollte man ernst nehmen"

Was halten Sie von den Fanprotesten in Sachen Anstoßzeiten?

Ein Thema, das die Fans berührt. Und das man deshalb ernst nehmen sollte. Die DFL geht im Vergleich mit unseren Konkurrenz-Ländern bei der Termingestaltung sehr human und konservativ um. Trotzdem gilt: Wer international wettbewerbsfähig bleiben will, muss auch die Interessen des TV und der Vermarkter berücksichtigen. Ein Blick auf die 2. Liga zeigt, dass dort Ende der 1980er Jahre bei simultanen Anstoßzeiten rund 4000 bis 5000 Zuschauern im Schnitt kamen. Heute sind es rund 20 000 Fans im Unterhaus, bei vier verschiedenen Anstoßzeiten. Ähnlich sieht es in der Bundesliga aus. Zum WM-Gewinn 1990 hatten wir einen Bundesliga-Zuschauerschnitt von rund 20.000 und jetzt haben wir aktuell rund 44.000 Besucher pro Spiel, das ist Weltrekord.

Ein guter Fußball-Manager ist ...

Vielseitig! Kompetenz und Leidenschaft ist die Formel zum Erfolg. Teamgeist, Begeisterung, Siegeswillen, Identifikation, Motivation und ein breit gefächertes Netzwerk sind unabdingbare Voraussetzung für den Job.

50 ehemalige deutsche Nationalspieler und was aus ihnen wurde

Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! Zur Galerie
Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! ©

Wie ist die Lage bei Ihrer alten Liebe Bayer Leverkusen?

Gemischt, wie der aktuelle Tabellenstand. Begeisternder Offensiv-Fußball und katastrophales Abwehrverhalten wechseln im Eiltempo. Bei der 2:0-Führung gegen Dortmund hatte man fast alles Griff, nach dem verpassten 3:0 Mitte der zweiten Halbzeit ging der Schuss nach hinten los. Beim Abpfiff stand es plötzlich 4:2 für Dortmund, unglaublich aber wahr. Ich hoffe, dass sie die Balance hinkriegen und dann Richtung internationale Quali marschieren.

Sie haben den besten Arbeitsplatz der Welt, sind umgeben von schönen Frauen und Lothar Matthäus.

Als positiv Fußballbekloppter liebe ich meinen Job als Sky-Experte. Mein Kollege Lothar ist eine unsterbliche Fußball-Legende. Weltmeister, Weltfußballer, Rekord-Nationalspieler mit 150 Länderspielen und vielen anderen Titeln, das ist der Wahnsinn. Trotzdem ist er - genau wie Christoph Metzelder und unsere bildhübschen und kompetenten Kolleginnen Ester Sedlaczek und Britta Hoffmann - ein absoluter und bedingungsloser Teamplayer.