24. März 2019 / 15:18 Uhr

Ex-DFB-Sprecher greift Reinhard Grindel an: "Schlechtester Präsident seit 50 Jahren" 

Ex-DFB-Sprecher greift Reinhard Grindel an: "Schlechtester Präsident seit 50 Jahren" 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
DFB-Präsident Reinhard Grindel wurde im Doppelpass scharf von Ex-Sprecher Harald Stegner kritisiert. 
DFB-Präsident Reinhard Grindel wurde im Doppelpass scharf von Ex-Sprecher Harald Stegner kritisiert.  © imago/Hartenfelser
Anzeige

Harald Stegner war am Sonntag vor laufenden Fernsehkameras kaum zu halten. Im "Doppelpass" hat der Ex-Sprecher des DFB-Teams Reinhard Grindel heftig angegriffen. Dieser sei der schlechteste DFB-Präsident seit 50 Jahren - dabei stellte er auch einen Vergleich zu US-Präsident Trump auf. 

Anzeige
Anzeige

Dieser Fernsehauftritt hatte es in sich! Vor laufenden Kameras redete sich der Ex-Sprecher des DFB-Teams, Harald Stegner, im "Doppelpass" bei Sport1 in Rage. Der Grund; DFB-Präsident Reinhard Grindel, den er in seiner Wutrede scharf kritisierte. "Er ist der schlechteste Präsident seit 50 Jahren. Und es ist in den letzten Wochen noch schlimmer geworden. Reinhard Grindel hat wenig Fußballkompetenz, Grindel hat viel Geltungssucht, Grindel ist ein Populist par excellence", so Stegner.

Mehr zum DFB-Team

Stegner: "Teilweise lachen die Leute im DFB-Team über ihn"

Anschließend stellte er sogar einen Vergleich mit dem aktuellen US-Präsidenten auf: "Manchmal denke ich sogar: Das ist der Donald Trump des deutschen Fußballs - so viele Fettnäpfchen, in die er reintritt. Es ist ein Problem, das der DFB lösen muss. Teilweise lachen die Leute im DFB-Team schon über ihn."

Pressestimmen zum Unentschieden zwischen Deutschland und Serbien

Die Pressestimmen zum 1:1 zwischen Deutschland und Serbien. Zur Galerie
Die Pressestimmen zum 1:1 zwischen Deutschland und Serbien. ©
Anzeige

DFB-Team setzt auf Erfolgserlebnis gegen Holland

Eben jenes DFB-Team trifft am Sonntagabend (20.45 Uhr/So könnt ihr das Spiel live sehen!) in Amsterdam auf seinen ersten Gegner in der EM-Qualifikation: Die Niederlande. Bundestrainer Joachim Löw und sein Führungsspieler Toni Kroos setzen auf ein Erfolgserlebnis für die neu formierte Nationalmannschaft. „Wir haben eine andere Situation“, sagte Löw. „Mein Gefühl ist gut.“ Kroos betonte: „Unser Ziel muss es sein, diesmal hier erfolgreich zu sein.“ Die Partie gegen Oranje ist das erste von acht Spielen auf dem Weg zur Endrunde im kommenden Sommer.

Das waren die zehn spektakulärsten Duelle zwischen Deutschland und Holland

Vom Finalsieg bei der WM 1974 bis zum Spuck-Eklat 1990: Die besten Duelle zwischen Deutschland und Holland. Zur Galerie
Vom Finalsieg bei der WM 1974 bis zum Spuck-Eklat 1990: Die besten Duelle zwischen Deutschland und Holland. ©
LESENSWERT

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt