11. März 2019 / 09:37 Uhr

Hoffenheim streicht Toptalent Reiss Nelson - Nagelsmann: "Erzieherische Gründe"

Hoffenheim streicht Toptalent Reiss Nelson - Nagelsmann: "Erzieherische Gründe"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Reiss Nelson (l., hier mit seinem Kumpel Jadon Sancho vom BVB) gehört zu den Shotingstars dieser Bundesliga-Saison.
Reiss Nelson (l., hier mit seinem Kumpel Jadon Sancho vom BVB) gehört zu den Shotingstars dieser Bundesliga-Saison. © imago/MIS
Anzeige

Reiss Nelson stand gegen Nürnberg überraschend nicht im Kader der TSG Hoffenheim - obwohl der Engländer eine überragende Saison spielt. Trainer Julian Nagelsmann erklärte die Nicht-Berücksichtigung nach der Partie.

Anzeige
Anzeige

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann hat Offensivspieler Reiss Nelson offenbar aus disziplinarischen Gründen nicht für das Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Nürnberg (2:1) nominiert. Es handle sich um eine „erzieherische Maßnahme“, sagte Nagelsmann auf eine entsprechende Nachfrage.

Der Trainer hatte die Stürmer Joelinton, Adam Szalai, Ishak Belfodil und Andrej Kramaric eingesetzt, Nelson aber nicht einmal ins Aufgebot genommen. Dies habe nichts mit dessen Leistungen oder einer Verletzung zu tun, sagte der 31-Jährige. Der Engländer Nelson hat in dieser Saison schon sechs Tore erzielt, allerdings alle in der Hinrunde.

Das sind die zehn erfolgreichsten Bundesliga-Torschützen aus dem Ausland

Claudio Pizarro, Ailton, Robert Lewandowski und Stephane Chapuisat gehören zu den torgefährlichsten Ausländern in der Bundesliga. Wer gehört noch dazu? Klickt Euch durch! Zur Galerie
Claudio Pizarro, Ailton, Robert Lewandowski und Stephane Chapuisat gehören zu den torgefährlichsten Ausländern in der Bundesliga. Wer gehört noch dazu? Klickt Euch durch! ©
Anzeige

Seit Wochen gibt es Gerüchte über Nelsons Zukunft

Seit Wochen gibt es Gerüche, die sich um die Zukunft des 19-jährigen Briten ranken. Dessen Vertrag bei Hoffenheim läuft nur bis zum Ende der Saison, er ist vom FC Arsenal ausgeliehen. Als möglicher neuer Arbeitgeber des gebürtigen Londoners gilt allerdings auch RB Leipzig, wo eine Verpflichtung des Offensivspielers im Bezug auf den möglichen Abschied von Nationalspieler Timo Werner zu sehen ist.

Nelsons Vertrag beim FC Arsenal läuft noch bis 2022, als potenzielle Ablösesumme für den Rechtsaußen sind Summen jenseits der 30 Millionen Euro im Gespräch. Nelson ist aktueller englischer U21-Nationalspieler.

ANZEIGE: 50% aufs Set für deine Mannschaftsfahrt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt