10. Mai 2019 / 09:35 Uhr

Reißt sich Rot-Schwarz Kiel gegen Kilia nochmal zusammen?

Reißt sich Rot-Schwarz Kiel gegen Kilia nochmal zusammen?

Reinhard Gusner
Kieler Nachrichten
Im Hinspiel klatschten sich die Rot-Schwarz-Spieler nach einem 10:2-Sieg gegen den FC Kilia ab. Gibt es jetzt die Revanche?
Im Hinspiel klatschten sich die Rot-Schwarz-Spieler nach einem 10:2-Sieg gegen den FC Kilia ab. Gibt es jetzt die Revanche? © Reinhard Gusner
Anzeige

Der drittletzte Spieltag der Verbandsliga Ost bietet dem Kieler Fußball-Fan noch einen Leckerbissen: Die SSG Rot Schwarz Kiel empfängt den FC Kilia Kiel (Sbd., 16 Uhr). Auch wenn die Partie für die Tabelle kaum noch Relevanz hat, birgt das Derby Brisanz. Kilia kassierte im Hinspiel eine 2:10-Niederlage und wird alles daran setzen, sich zu revanchieren.

Allerdings stehen nur noch wenige FC-Spieler im Kader, die das Hinspiel-Debakel und die folgende Niederlagenserie, die erst mit zwei Siegen vor der Winterpause endete, miterlebt haben. Mittlerweile ist der Klassenerhalt für Kilia in greifbare Nähe gerückt und könnte mit einem Dreier gegen die seit sieben Spielen sieglosen Rot-Schwarzen eventuell schon eingetütet werden.

Anzeige

Bei der SSG Rot-Schwarz Kiel scheint die Luft raus zu sein. Beim jüngsten 1:4 gegen Fehmarn fehlte es an allem. „Da haben wir uns blamiert. Jetzt spielen wir ein Derby gegen eine deutlich bessere Truppe. Da sind wir gefordert. Aber ich glaube, im Augenblick motiviert uns gar nichts mehr. Die Saison ist schlecht gelaufen und abgehakt. Dazu kommen die mangelnde Fitness und die vielen Verletzten. Ich hoffe, dass sich die Jungs noch mal zusammenreißen. Gerade Kilia ist doch ein Highlight“, erklärt RS-Trainer Ole Jacobsen, der nun auch noch auf Mittelfeldregisseur Björn Schmidt (Stressfraktur im Mittelfuß) verzichten muss.

Unbedingt gewinnen muss der SVE Comet Kiel, der bei der abstiegsbedrohten SG Insel Fehmarn (Sbd., 17 Uhr) klarer Favorit ist und letzte Chancen auf den Titel wahren will – allerdings müssen die Cometen auf einen Patzer des TSV Kronshagen hoffen, um den Titel und den damit verbundenen direkten Landesliga-Aufstieg zu erreichen. Sicher ist aber, dass die Kieler als Zweiter in die Relegation müssten. Schon allein deshalb will SVE-Trainer Mark Hungerecker auch gegen den Vorletzten die Spannung nicht verlieren.

Bist du Experte? Teste hier dein Fußballwissen!

Mehr Fußball aus der Region

Ihr habt euch für diese Top-Elf der Hinrunde 2018/19 in der Verbandsliga Ost entschieden. Klickt euch durch die Galerie:

Torwart: Jannes Menze vom TSV Plön Zur Galerie
Torwart: Jannes Menze vom TSV Plön ©

Mehr anzeigen