11. Oktober 2020 / 23:00 Uhr

Rekord für Youssoufa Moukoko? So plant der BVB mit ihm für die Champions League

Rekord für Youssoufa Moukoko? So plant der BVB mit ihm für die Champions League

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bald ist Zeit: Youssoufa Moukoko könnte der jüngste Spieler der Champions-League-Geschichte werden.
Bald ist Zeit: Youssoufa Moukoko könnte der jüngste Spieler der Champions-League-Geschichte werden. © imago images/Kirchner-Media
Anzeige

Das Nachwuchstalent Youssoufa Moukoko könnte in der Champions League Geschichte schreiben. Nur vier Tage nach seinem 16. Geburtstag könnte er für den BVB in der Königklasse auflaufen - und dafür greifen die Schwarz-Gelben zu besonderen Maßnahmen.

Anzeige

In der Kaderliste für die Champions League war er nicht gelistet - doch Borussia Dortmund plant mit seinem Supertalent! Wie Michael Zorc der Bild bestätigte, soll Youssoufa Moukoko schon in der Hinrunde in der Königsklasse zum Kader gehören. Sein Debüt könnte er bereits am 24. November geben - vier Tage nach seinem 16. Geburtstag.

Dafür hat der BVB einen besonderen Plan überlegt. Um niemanden einen Platz auf der Kader-A-Liste wegzunehmen, wurde Moukoko zunächst nicht für die Champions League nominiert. Stattdessen wird er über die sogenannte B-Liste angemeldet. "Ja, es stimmt", sagte Dortmunds Sportdirektor der Bild. Auf dieser Liste können Spieler auftauchen, die mindestens 16 Jahre alt sind und mindestens zwei aufeinanderfolgende Jahre für den Klub spielberechtigt sind. Das trifft bei Moukoko ab dem 20. November zu. Dann feiert er seinen 16. Geburtstag.

Mehr vom SPORTBUZZER

Moukoko gilt derzeit als eines der größten Talente im deutschen Fußball. Der in Kameruns Hauptstadt geborene Yaoundé geborene Stürmer absolvierte bereits in verschiedenen Junioren-Teams des DFB Länderspiele. Am 20. November wird Moukoko 16 Jahre alt. Dann darf er offiziell für die Profi-Mannschaft des BVB spielen. "Man muss aufpassen, dass man den Jungen nicht überfordert. Aber in die zweite Position der Nummer 9 hinter Erling Haaland wächst hoffentlich Moukoko in den nächsten Jahren hinein", meinte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke noch im August.

Nun scheint der BVB aber sogar mit ihm für die Champions League zu planen. Damit könnte er sogar einen neuen Rekord aufstellen. Der aktuell jüngste je in der Königklasse eingesetzte Spieler ist Celestine Babayaro, der 1994 im Alter von 16 Jahren und 87 Tagen in der Champions League debütierte. Gegen den FC Brügge könnte Moukoko dann am 24. November im Alter von 16 Jahren und 4 Tagen auflaufen.