29. Mai 2018 / 20:49 Uhr

Relegation für Gettorfer SC vorerst abgesagt

Relegation für Gettorfer SC vorerst abgesagt

Jürgen Griese
Kieler Nachrichten
Der Landesligist Gettorfer SC einigte sich mit dem 1. FC Phönix Lübeck darauf, die Relegationsspiele für die Oberliga vorerst abzusagen.
Der Landesligist Gettorfer SC einigte sich mit dem 1. FC Phönix Lübeck darauf, die Relegationsspiele für die Oberliga vorerst abzusagen. © Paesler
Anzeige

Per "Blitzkonferenz" einigte sich der Landesligist mit dem 1. FC Phönix Lübeck.

Die beiden angekündigten und vom Verband auch bereits terminierten Relegationsspiele zwischen dem Gettorfer SC als Tabellendritten der Landesliga Schleswig und dem 1. FC Phönix Lübeck, Dritter der Landesliga Holstein, sind vom Tisch. Zumindest vorerst. In einer „Blitzkonferenz“ einigten sich die Verantwortlichen beider Klubs darauf, zumindest vorerst auf eine Austragung zu verzichten und zunächst einmal die weitere Entwicklung in der Oberliga abzuwarten.

Anzeige
Mehr über den Gettorfer SC

Sollte in den kommenden Wochen tatsächlich das vom Schleswig-Holsteinischen Fußballverband (SHFV) angenommene Szenario eintreten und zwei Oberligisten nicht melden oder aber ihre bereits gegebene Meldung zurückziehen, würden die Gettorfer und der 1. FC Phönix die dann nötigen Aufstiegsspiele um den zusätzlich frei gewordenen Platz in ihren Vorbereitungsplan für die kommenden Saison einbauen. „Eine für alle Beteiligten vernünftige Lösung. So ist uns und den Lübeckern eine vernünftige Sommerpause sicher“, kommentiert GSC-Trainer Christian Schössler diese Entscheidung. Die soll vom SHFV übrigens bereits abgesegnet worden sein.