29. Mai 2021 / 07:10 Uhr

Relegations-Rückspiel im Liveticker: Ingolstadt will in Osnabrück den Zweitliga-Aufstieg perfekt machen

Relegations-Rückspiel im Liveticker: Ingolstadt will in Osnabrück den Zweitliga-Aufstieg perfekt machen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sebastian Kerk und der VfL Osnabrück treffen auf den FC Ingolstadt und Stefan Kutschke.
Sebastian Kerk und der VfL Osnabrück treffen auf den FC Ingolstadt und Stefan Kutschke. © Getty Images/IMAGO/Eibner/Revierfoto (Montage)
Anzeige

Der VfL Osnabrück steht mit dem Rücken zur Wand: Nach dem 0:3 im Relegations-Hinspiel beim FC Ingolstadt kann die Niedersachsen nur noch ein Wunder in der 2. Bundesliga halten. Das Rückspiel an der Bremer Brücke im SPORTBUZZER-Liveticker.

Anzeige

Nach dem Power-Auftritt im Relegationshinspiel gab Ingolstadts Vorkämpfer Stefan Kutschke die Marschroute für die zum Greifen nahe Rückkehr in die 2. Bundesliga aus. "Den Sieg können wir nur ganz, ganz kurz genießen, weil wir keine Euphorie aufkommen lassen wollen", mahnte der Kapitän der Schanzer nach dem souveränen 3:0 (2:0) am Donnerstagabend gegen den erschreckend biederen VfL Osnabrück. "Wir wissen, dass es noch ein ganz schwieriges Rückspiel am Sonntag gibt."

Anzeige

In ebendiesem Rückspiel am Sonntagmittag (13.30 Uhr, ZDF und DAZN) klammert sich Osnabrück an die Resthoffnungen auf den Klassenerhalt – und kann dabei auf Unterstützung von den Rängen bauen: 2.000 Zuschauer sind an der Bremer Brücke zugelassen. "Wer denkt, dass es jetzt vorbei ist, hat sich gewaltig getäuscht. Selbst wenn es nur 2000 Fans in der Bremer Brücke sind, da geht auf jeden Fall noch was", sagte VfL-Routinier Ulrich Taffertshofer.

Der Schwung nach den Siegen in Würzburg und gegen den HSV, durch den sich die Osnabrücker auf den letzten Drücker überhaupt erst in die Relegation gerettet hatten, ist längst verflogen. Schon am letzten Zweitliga-Spieltag beim 1:2 in Aue scheiterten die Niedersachsen an ihren Nerven. Auch in Ingolstadt schienen sie mit dem Druck nicht klarzukommen – und müssen nun mit dem Gang in Liga 3 die Rechnung tragen?