24. Oktober 2020 / 20:35 Uhr

Remis im Top-Spiel: Manchester United bei Cavani-Debüt torlos gegen Chelsea

Remis im Top-Spiel: Manchester United bei Cavani-Debüt torlos gegen Chelsea

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Beim Debüt von Edinson Cavani gab es keinen Sieger zwischen ManUnited und Chelsea.
Beim Debüt von Edinson Cavani gab es keinen Sieger zwischen ManUnited und Chelsea. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Kein Sieger im Top-Spiel in der Premier League: Manchester United und der FC Chelsea haben sich am Samstagabend torlos Unentschieden getrennt. Weder Kai Havertz und Timo Werner auf Seiten der Blues, noch United-Debütant Edinson Cavani konnten überzeugen.

Anzeige

Kein Sieger im Top-Spiel: Manchester United und der FC Chelsea haben in der Premier League am Samstagabend Unentschieden gespielt. Die beiden Meisterschafts-Kandidaten lieferten sich zwar phasenweise einen munteren Schlagabtausch, blieben vor dem Tor aber beide wirkungslos, sodass die Partie 0:0 endete. Beide Teams wirft das Remis in ihren Ambitionen weiter zurück.

Anzeige

Die Partie begann auf beiden Seiten schleppend. Chancen waren in der Anfangsphase Mangelware. Erst Mitte der ersten Hälfte nahm das Spiel langsam fahrt auf. Auf Seiten des FC Chelsea, bei dem die beiden Nationalspieler Timo Werner und Kai Havertz in der Startelf standen, war es Christian Pulisic der immer wieder für gefährliche Vorstöße sorgte. Bei United hatte Marcus Rashford eine gute Gelegenheit zur Führung (35.), scheiterte jedoch an Chelsea-Keeper Edouard Mendy, ebenso wie Juan Mata mit einem ansehnlichen Schlenzer in der 41. Minute. Den größten Aufreger gab es dann kurz vor der Hälfte: United-Kapitän Harry Maguire klammerte Chelseas Cesar Azpilicueta nach einem Standard im Strafraum mit beiden Armen – sowohl Schiedsrichter Martin Atkinson als auch der VAR ignorierten die Szene jedoch.

Mehr vom SPORTBUZZER

Wie schon der erste Durchgang begann auch die zweite Hälfte schleppend. Erst langsam ging es direkter in Richtung der Tore. Die beiden deutschen Chelsea-Stars Havertz und Werner konnten einen Konter nicht zu Ende bringen. Auch ein Rashford-Dribbling endete bei der gegnerischen Verteidigung. Nach rund einer Stunde wäre dann wohl ein Raunen durchs Old Trafford in Manchester gegangen, wenn die Partie nicht als Geisterspiel stattgefunden hätte: Sturm-Routinier Edinson Cavani wurde bei den Red Devils erstmals nach seinem Wechsel in die Premier League eingewechselt.

Cavani gibt sein United-Debüt – und verpasst das Premieren-Tor knapp

Und der Uruguayer sogar direkt einen Traum-Einstand im "Theater of Dreams" hingelegt: Eine Hereingabe von Bruno Fernandes verlängerte Cavani aufs kurze Eck, setzte aber knapp neben das Tor (59.). Insgesamt wurde die Chancen-Dichte nun höher: Auf der Gegenseite verpasste Havertz eine Flanke vor dem Tor nur knapp (61.), ein weiterer Konter von Werner und Havertz trug erneut keine Früchte (63.). Und für United konnte auch Rashford den Bann nicht brechen – nach starkem Dribbling blockte Azpilicueta seinen Schuss gerade noch.

Die Schlussphase fand dann ohne deutsche Beteiligung statt – Havertz und Werner wurden nach rund 70 Minuten ausgewechselt. Eine große Chance ergab sich danach noch für den bei United eingewechselten Paul Pogba, der im Chelsea-Strafraum zum Schuss kam (80.). Der Franzose traf allerdings nur Team-Kollege Cavani. Und die über das ganze Spiel wohl beste Chance – einen Schlenzer von Rashford vom Strafraumrand – parierte Chelsea-Keeper Mendy souverän, rettete den Blues damit den Punkt.

Chelsea verpasst mit dem Uentschieden den vorübergehenden Sprung auf Platz drei, steht stattdessen nunmehr auf dem sechsten Rang. United tritt ebenfalls auf der Stelle und ist auf Platz 15 weit entfernt von der Spitze.