07. November 2019 / 16:01 Uhr

Remiskönige gegen Unbesiegte: Eigentlich ist beim MTV Gifhorn doch alles klar...

Remiskönige gegen Unbesiegte: Eigentlich ist beim MTV Gifhorn doch alles klar...

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Foto: Sebastian Preuss, Fußball, Oberliga, MTV Gifhorn, Kickers Emden
Schwere Aufgabe: Der MTV Gifhorn (l. Dennis Dubiel) hat den ungeschlagenen Tabellenzweiten Atlas Delmenhorst zu Gast. © Sebastian Preuss
Anzeige

Der MTV empfängt bereits am Samstag (14 Uhr) den SV Atlas Delmenhorst in der Flutmulde, doch eigentlich ist schon vor dem Anpfiff alles klar. Der  Gifhorner Fußball-Oberligist ist der Remiskönig der Liga, der Tabellenzweite ist seinerseits nach 14 Liga-Partien noch ungeschlagen – da scheint doch zumindest auf dem Papier alles auf eine weitere Punkteteilung hinauszulaufen.

Anzeige
Anzeige

Dann würden beide Klubs ihrer Linie zumindest treu bleiben. Insgesamt achtmal spielte der MTV in dieser Saison schon unentschieden – Liga-Höchstwert. Dazu kommen vier Siege und drei Niederlagen. Delmenhorst ist als einziges Team in der Staffel noch ohne Niederlage (zehn Siege, vier Remis) und stellt mit 38 Toren hinter dem SC Spelle-Venhaus die zweitstärkste Offensive und mit gerade einmal zwölf Gegentoren nach Spitzenreiter VfV Borussia Hildesheim die zweitbeste Defensive der Liga.

„Wir werden uns nicht verstecken“, kündigt MTV-Trainer Michael Spies dennoch an. Grund dazu gibt es auch nicht. Zuletzt hatten sich die Gifhorner 1:1 von den FT Braunschweig getrennt, sich davor sogar mit 3:2 in Celle durchgesetzt. Im Testspiel gegen Drittligist Eintracht Braunschweig (1:3) lieferte die Spies-Elf am Mittwoch eine bärenstarke, disziplinierte Leistung ab. Diese gilt es jetzt in den Liga-Alltag zu übertragen.

MTV Gifhorn gegen Eintracht Braunschweig: Bilder des Spiels

Foto: Sebastian Preuss, Fußball, Testspiel, MTV Gifhorn (Oberliga), Eintracht Braunschweig (3.Liga) Zur Galerie
Foto: Sebastian Preuss, Fußball, Testspiel, MTV Gifhorn (Oberliga), Eintracht Braunschweig (3.Liga) ©
Anzeige

Einfach wird das nicht, weiß auch Spies: „Atlas hat eine super Mannschaft. Sie haben auch schon Rückstände umgebogen und sind kämpferisch stark.“ Diese Entwicklung des SV überrascht den MTV-Coach aber nicht. „Delmenhorst hat in der vergangenen Saison gezeigt, dass sie Potenzial haben.“ Im Sommer schloss Atlas allerdings nur auf Rang zehn ab. Hinzu kommt aber auch die Unterstützung von den Rängen. Spies: „Sie haben einen Zuschauerschnitt von 2000, da macht Fußball richtig Spaß. Wir freuen uns drauf.“

Nicht dabei ist Charlie Kolmer (fünfte Gelbe Karte). Hinter den Einsätzen von Mathes Hashagen, Jovan Hoffart (beide krank) und Fabian Schröder (Schlag auf den Fuß) stehen noch Fragezeichen.

Mehr zum MTV Gifhorn
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN