03. April 2019 / 08:13 Uhr

BVB-Star Marco Reus antwortet auf Hans-Joachim Watzke: Karriereende in Dortmund "gut möglich"

BVB-Star Marco Reus antwortet auf Hans-Joachim Watzke: Karriereende in Dortmund "gut möglich"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marco Reus (l.) denkt über ein Karriereende in Dortmund nach - das würde BVB-Boss Hans-Joachim Watzke freuen.
Marco Reus (l.) denkt über ein Karriereende in Dortmund nach - das würde BVB-Boss Hans-Joachim Watzke freuen. © imago images / Kirchner-Media
Anzeige

Mit der Aussage, dass Marco Reus seine Karriere irgendwann bei Borussia Dortmund beenden wird, sorgte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke für Aufsehen. Nun antwortete Reus darauf - und gab seinem Boss Hoffnung, dass dessen Annahme wahr werden könnte.

Anzeige
Anzeige

Die Aussage von Hans-Joachim Watzke ist noch keinen Tag alt, da wurde sie schon von Marco Reus selbst kommentiert. Am Montag betonte BVB-Geschäftsführer Watzke, dass der 29-jährige Nationalspieler seine Karriere bei den Dortmundern beenden wird. "Das ist weder ein Wunsch noch ein Traum, sondern das wird so kommen", sagte er dem TV-Sender Eurosport. Ähnlich äußerte sich auch BVB-Sportdirektor Michael Zorc vor wenigen Wochen. "Ich kann und will mir nicht vorstellen, dass er mal für einen anderen Klub spielt", sagte Zorc.

Und tatsächlich: Reus kann sich durchaus vorstellen, künftig kein anderes Trikot als das von Borussia Dortmund - und natürlich das der Nationalmannschaft - überzustreifen. "Könnte gut möglich sein, ja", sagte der BVB-Stürmer im Interview mit Sky Sport. "Man weiß nie, was die Zukunft bringt, aber ich habe ja noch lange Vertrag, von daher spricht nichts dagegen." Der Kontrakt von Reus läuft noch bis Sommer 2023 - dann wäre der Torjäger 33 Jahre alt.

Das sind die Vertragslaufzeiten der BVB-Stars

Reus, Sancho, Witsel & Co. - Das sind die Vertragslaufzeiten der BVB-Stars! Zur Galerie
Reus, Sancho, Witsel & Co. - Das sind die Vertragslaufzeiten der BVB-Stars! ©
Anzeige

Reus: "War immer ein Traum, in diesem Stadion zu spielen"

Er begründete seine Aussagen zu einem wahrscheinlichen Ende seiner Laufbahn in Dortmund damit, dass er sich aktuell absolut wohl beim Bundesliga-Tabellenführer fühle. "Es war immer ein Traum in diesem Stadion zu spielen vor diesen Fans, Erfolge zu feiern und Spiele zu gewinnen. Und gemeinsam nach dem Spiel mit den Fans zu feiern und zu jubeln", betonte Reus. Worte, die der BVB vor dem Liga-Gipfel gegen den FC Bayern am Samstag (18.30 Uhr) sicher gerne hören wird.

Mit fortschreitendem Alter kann er diese Dinge mehr wertschätze, erklärt der DFB-Spieler: "Umso älter man wird, desto mehr genießt man auch und saugt das noch mehr auf. Von daher hoffe ich, dass ich dieses Gefühl noch lange, lange tragen kann und miterleben darf."

Mehr zu Marco Reus

Baby-Glück lässt Reus strahlen

Abseits des Fußballplatzes erlebt Reus ebenfalls glückliche Zeiten. Seine Freundin Scarlett Gartmann brachte vor wenigen Tagen das erste Kind des Paares auf die Welt - ein Mädchen. Über sein Nachwuchs sagt der Nationalstürmer: "Das ist eine Sache, die man mit nichts auf der Welt vergleichen kann. (...) Wenn so ein kleines Wesen auf die Welt kommt, weißt du halt nicht, wie was passiert. Man ist quasi in seiner eigenen Welt und denkt wirklich jede Sekunde an die Kleine und will mit ihr so viel Zeit verbringen wie möglich"

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus aller Welt