09. Januar 2019 / 21:04 Uhr

Goldsteak-Affäre: Bayern-Star Franck Ribéry mit Boom bei Instagram und Twitter

Goldsteak-Affäre: Bayern-Star Franck Ribéry mit Boom bei Instagram und Twitter

Roman Gerth
Twitter-Profil
Franck Ribery hat von seinem Ausraster in den sozialen Medien durchaus auch profitiert.
Franck Ribery hat von seinem Ausraster in den sozialen Medien durchaus auch profitiert. © 2019 Getty Images
Anzeige

Franck Ribéry ist mit der Goldsteak-Affäre um einen Skandal und einige Kritiker reicher - aber auch um viele Anhänger! Denn: Auf seinen Social-Media-Acocunts hat er seit dem Vorfall einen erheblichen Wachstum zu verzeichnen, sein Video ging viral.

Anzeige
Anzeige

Die Affäre um das Goldsteak hat Franck Ribéry weitere Sympathien gekostet , das dürfte klar sein. Doch der Vorfall des französischen Offensivspielers hat sich gleichermaßen positiv ausgewirkt - und zwar auf die Social-Media-Account des Stars vom FC Bayern. Bei Instagram hatte er den Ausgangspunkt der ganzen Debatte gepostet: das Video, in dem zu sehen ist, wie er das goldene Steak zubereitet. Dieser Clip wurde bislang drei Millionen Mal angesehen!

Mehr zur Ribéry-Affäre

Viele neue Follower für Ribéry

Mit dem Video erreichte Ribéry offenbar nicht nur Kritiker, an die er sich anschließend bei Instagram und Twitter mit einer vulgären Schimpftirade gerichtet hat. Unter anderem hieß es dort: "Fi… eure Mütter, eure Großmütter und sogar euren ganzen Stammbaum."

Es sorgte auch dafür, dass die Aufmerksamkeit seiner Social-Media-Auftritte deutlich gestiegen ist. Die Folge: Die Anhängerschaft des 35-Jährigen im Netz ist erheblich gewachsen. Konkret sammelte er bei Instagram binnen weniger Stunden rund 150.000 neue Abonnenten. Bei Twitter steigerte er seine Followerschaft um etwa 18.000 Fans.

Star des FC Bayern: Die Skandal-Akte Franck Ribéry

Franck Ribéry gilt als hochbegabter Fußballer - eckt mit seiner Art abseits des Platzes jedoch auch immer wieder an. Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die brisantesten Momente seiner Karriere zusammengefasst. Zur Galerie
Franck Ribéry gilt als hochbegabter Fußballer - eckt mit seiner Art abseits des Platzes jedoch auch immer wieder an. Der SPORTBUZZER hat die brisantesten Momente seiner Karriere zusammengefasst. ©
Anzeige

Ribery noch deutlich hinter James

Trotz des Booms liegt Ribéry im Bundesliga-Vergleich noch immer weit hinter der Top-10 der meistgefolgten Spieler zurück. Der Mittelfeldspieler des deutschen Rekordmeister rangiert derzeit auf Platz 15. Sein Teamkollege James führt die Liste übrigens deutlich an: Bei Facebook, Instagram und Twitter hat der Kolumbianer insgesamt 86 Millionen Follower! Der Franzose schafft es gerade einmal auf zusammengenommen 4,4 Millionen Social-Media-Fans.

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt