31. Mai 2019 / 22:23 Uhr

Rico Bork wechselt vom Oldenburger SV zurück zu Eintracht Norderstedt

Rico Bork wechselt vom Oldenburger SV zurück zu Eintracht Norderstedt

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Rico Bork im Dress des OSV.
Rico Bork im Dress des OSV. © 54°/Koenig
Anzeige

Überraschender Abschied am Schauenburger Platz - Muss sich der Oberliga-Neuling nun nach Alternativen umsehen?

Anzeige
Anzeige

Das kommt überraschend. Rico Bork bricht seine Zelte beim Oberliga-Aufsteiger Oldenburger SV nach nur einem halben Jahr wieder ab und kehrt zum klassenhöheren Regionalligisten Eintracht Norderstedt zurück.

Mehr zu Rico Bork

Dass Bork dem Schauenburger Platz den Rücken kehrt, habe private Gründe, teilt OSV-Trainer Andreas Brunner mit, "die ich aber nicht näher erläutern möchte." Der Polizist zieht laut dem 53-Jährigen von Neumünster nach Hamburg. "Er bekommt eine Wohnung in der Nähe von Norderstedt gestellt. Dann wird es schwer mit der Fahrerei nach Oldenburg", bedauert Brunner, räumt aber ein: "Das ist ärgerlich für uns. Doch es geht weiter. Schließlich waren wir auch ohne ihn erfolgreich."

Reagiert der OSV jetzt auf den Abgang von Bork? "Einen Ersatz von seiner Qualität wird es nicht geben beziehungsweise ist für uns nicht bezahlbar", betont Brunner, der ab 1. Juli als neuer Liga-Obmann fungiert. Eintracht Norderstedt schreibt auf seiner Facebook-Seite: Der zweite Rückkehrer war lediglich ein halbes Jahr für uns aktiv und hinterließ einen bleibenden Eindruck, musste seinen Vertrag allerdings aus beruflichen Gründen vorzeitig wieder auflösen. Schon damals sagte der 24-jährige Linksverteidiger, dass er jederzeit gerne zu Eintracht zurückkehren würde, wenn es eine berufliche Situation ihm ermöglichen würde. Dies ist nun der Fall, so dass wir uns freuen, den Mann, der für seinen linken Fuß einen Waffenschein braucht, wieder bei uns zu haben: Willkommen zurück in Norderstedt, Rico Bork!

Die Meister 2019 in Lübecks Amateurfußball

NTSV Strand 08 heißt der alte und neue Meister der Oberliga. Kommende Saison werden die Timmendorfer allerdings nicht mehr in der höchsten Spielklasse Schleswig-Holsteins antreten. Zur Galerie
NTSV Strand 08 heißt der alte und neue Meister der Oberliga. Kommende Saison werden die Timmendorfer allerdings nicht mehr in der höchsten Spielklasse Schleswig-Holsteins antreten. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt