24. November 2019 / 19:05 Uhr

Mainz-Profi Baku sieht erst Gelb und später Rot: Hoffenheim nach Videobeweis-Einsatz in Überzahl

Mainz-Profi Baku sieht erst Gelb und später Rot: Hoffenheim nach Videobeweis-Einsatz in Überzahl

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ridle Baku musste beim Stand von 1:0 für Mainz 05 gegen Hoffenheim vom Platz. Nach einem Foul und der Prüfung der Videoaufzeichnung durch Schiedsrichter Bastian Dankert sah der 21-Jährige glatt Rot.
Ridle Baku musste beim Stand von 1:0 für Mainz 05 gegen Hoffenheim vom Platz. Nach einem Foul und der Prüfung der Videoaufzeichnung durch Schiedsrichter Bastian Dankert sah der 21-Jährige glatt Rot. © 2019 Getty Images
Anzeige

Mainz 05 hat kurz vor dem Pausenpiff in der Partie gegen die TSG Hoffenheim einen personellen Rückschlag einstecken müssen. Mittelfeldspieler Baku sah nach einem Foul an Sebastian Rudy die Rote Karte, nachdem sich der Videoschiedsrichter eingeschaltet hatte.

Anzeige
Anzeige

Mainz-Profi Ridle Baku hat kurz vor dem Pausenpfiff im Spiel gegen 1899 Hoffenheim die Rote Karte gesehen. Was war passiert? Baku hatte den Hoffenheimer Sebastian Rudy rüde und vollkommen unnötig im Mittelkreis umgetreten (45.). Doch zunächst sah er von Schiedsrichter Bastian Dankert nur die Gelbe Karte.

Bundesliga: Die teuersten Transfers ins Ausland

Der SPORTBUZZER präsentiert euch die teuersten Abgänge aus der Bundesliga. Die Angaben beziehen sich auf die Werte von transfermarkt.de. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER präsentiert euch die teuersten Abgänge aus der Bundesliga. Die Angaben beziehen sich auf die Werte von transfermarkt.de. ©
Anzeige

Nach einem Hinweis durch den Videoassisten schaute sich Dankert das harte Einsteigen nochmal selber an und zückte nach Sichtung der Videobilder schließlich die Rote Karte. Eine nachvollziehbare Entscheidung des Unparteiischen, denn Baku rutschte mit offener Sohle in Rudy hinein. Besonders ärgerlich ist der Platzverweis, da Mainz beim ersten Pflichtspiel des neuen Trainers Achim Beierlorzer durch ein Tor von Levin Ötzunali (33.) mit einer 1:0-Führung in die Pause gehen konnte.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN