12. April 2022 / 20:53 Uhr

Spott für "Nonsens"-Wettbewerb: Bayern-Boss Oliver Kahn gibt Lewandowski-Garantie

Spott für "Nonsens"-Wettbewerb: Bayern-Boss Oliver Kahn gibt Lewandowski-Garantie

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Nach den Gerüchten um die Zukunft von Robert Lewandowski beruhigt Klubchef Oliver Kahn die Fans des FC Bayern.
Nach den Gerüchten um die Zukunft von Robert Lewandowski beruhigt Klubchef Oliver Kahn die Fans des FC Bayern. © IMAGO/Sven Simon
Anzeige

Robert Lewandowski wird in der kommenden Saison definitiv für den FC Bayern stürmen. Dies erklärte Klubchef Oliver Kahn am Dienstagabend und wies Gerüchte um einen sich anbahnenden Transfer des Stürmers zum FC Barcelona zurück.

Der FC Bayern hat Spekulationen über einen sich abzeichnenden Transfer des polnischen Nationalstürmers Robert Lewandowski zum FC Barcelona entschieden zurückgewiesen. "Scheinbar gibt es einen Wettbewerb da draußen: Wer bringt die größte Nonsens-Geschichte über Robert Lewandowski.", sagte FCB-Vorstandsboss Oliver Kahn am Dienstag vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstagabend bei Amazon Prime und schloss aus, dass der Stürmer den Verein vor Vertragsende im Sommer 2023 verlassen werde: "Wir sind ja nicht verrückt und reden über einen Wechsel eines Spielers, der bei uns jede Saison zwischen 30 und 40 Tore macht. Das kann es glaube ich nicht sein."

Anzeige

Kahn weiter: "Wir haben Robert Lewandowski auf jeden Fall noch für eine Saison bei uns. Robert weiß, was er am FC Bayern hat. Wir wissen, was wir an ihm haben. Jetzt warten wir das mal ganz entspannt ab." Mit Blick auf die Verhandlungen über eine Verlängerung des Stürmers meinte der Klubchef: "Wir haben auch immer gesagt, dass wir die Gespräche aufnehmen. Das haben wir ja vor längerer Zeit schon begonnen. Und sobald es irgendetwas zu vermelden gibt, werden wir das tun."

Trainer Julian Nagelsmann erklärte derweil, dass er zwar noch einmal den Austausch mit seinem Torjäger gesucht habe, es dabei aber nicht um dessen berufliche Zukunft gegangen sei. "Wir hatten ein Gespräch. Aber da ging es um das Spiel heute und das Spiel vom Wochenende und von letzter Woche. Für mich ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt, um über Vertragsdetails zu sprechen. Wir haben andere Baustellen", meinte der Coach und antwortete auf die Frage, ob er das Gefühl hab, das Lewandowski in München bleiben wolle kurz und kann: "Ja!"

Anzeige

Der polnische Sender TVP hatte am Montag berichtet, dass Lewandowski keinen neuen Vertrag beim deutschen Rekordmeister unterschreiben und stattdessen nach Barcelona wechseln wolle. Aus dem "engsten Kreis des Spielers" will der Sender erfahren haben, dass der 33-Jährige bereits Kontakt mit den Barça-Bossen hatte – die Rede ist von einer Telefonkonferenz. Es seien bereits "alle Vertragsbedingungen vereinbart" worden. Weiter heißt es, Lewandowski habe Bayern-Vorstandschef Oliver Kahn über seinen Abschiedswunsch informiert.