12. Oktober 2021 / 15:58 Uhr

Robert Lewandowski spricht über geknackten Gerd-Müller-Rekord: "Ich weiß, was es für die Leute bedeutet"

Robert Lewandowski spricht über geknackten Gerd-Müller-Rekord: "Ich weiß, was es für die Leute bedeutet"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nach dem Tod von Klub-Legende Gerd Müller gedachten Robert Lewandowski und die Spieler des FC Bayern des früheren Mittelstürmers mit einem speziellen Aufwärm-Trikot.
Nach dem Tod von Klub-Legende Gerd Müller gedachten Robert Lewandowski und die Spieler des FC Bayern des früheren Mittelstürmers mit einem speziellen Aufwärm-Trikot. © IMAGO/Sven Simon
Anzeige

Robert Lewandowski hat emotional über den von ihm in der vergangenen Saison geknackten Bundesliga-Torrekord des inzwischen verstorbenen Gerd Müller gesprochen. Er wisse, "was es für die Leute bedeutet, sie erinnern sich, dass der Rekord 50 Jahre lang stand", sagte der Bayern-Star der spanischen "Marca".

Weltfußballer Robert Lewandowski hat sich emotional über den von ihm in der vergangenen Bundesliga-Saison geknackten Tor-Rekord von Gerd Müller geäußert. "Ich war sehr stolz auf mich, auf meine Teamkollegen, weil sie mir sehr geholfen haben, den Rekord zu brechen. Um ehrlich zu sein, kann ich das Ausmaß immer noch nicht wirklich einschätzen, aber ich weiß, was es für die Leute bedeutet, sie erinnern sich, dass der Rekord 50 Jahre lang stand", sagte der Torjäger des FC Bayern München gegenüber der spanischen Zeitung Marca über seine 41 Tore in der abgelaufenen Spielzeit - eines mehr als Müller in der Saison 1971/1972. Müller, Münchener Klub-Ikone und Weltmeister von 1974, war im August nach schwerer Krankheit im Alter von 75 Jahren gestorben.

Anzeige

Lewandowski gab allerdings auch an, lange nichts von seinem bevorstehenden Rekord gewusst zu haben. "Ich erinnere mich gut an die Woche vor dem Spiel, ich habe gehört, dass ich kurz davor stehe, den Rekord zu brechen. Bis dahin war mir nicht wirklich bewusst geworden, wie wichtig es ist, diese zu brechen, nicht nur für die Bundesliga, sondern auch für die Fußballgeschichte", so der Pole. Vor dem letztlich entscheidenden Spiel habe er dann nicht schlafen können.

Respektvoll äußerte sich Lewandowski auch über seine Chancen, den vom französischen Magazin France Football verliehenen, prestigeträchtigen Ballon d'Or verliehen zu bekommen. Dies "bedeutet mir sehr viel, es macht sich stolz, wenn man sich ansieht, was ich alles erreicht habe." Im vergangenen Jahr war die Vergabe des Preises wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Weil er mit dem FC Bayern insgesamt sechs Titel zur Saison 2019/2020 gewann und dazu zahlreiche Tore beisteuerte, hatte Lewandowski bereits damals als einer der Favoriten auf die Auszeichnung gegolten.