21. April 2021 / 13:22 Uhr

Lewandowski zurück im Mannschaftstraining des FC Bayern – Jagd auf Müller-Rekord geht weiter

Lewandowski zurück im Mannschaftstraining des FC Bayern – Jagd auf Müller-Rekord geht weiter

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Robert Lewandowski ist zurück im Teamtraining des FC Bayern.
Robert Lewandowski ist zurück im Teamtraining des FC Bayern. © IMAGO/Peter Schatz/Pool/Lackovic (Montage)
Anzeige

Robert Lewandowski ist am Mittwoch ins Mannschaftstraining des FC Bayern zurückgekehrt. Der Top-Torjäger des Bundesliga-Spitzenreiters konnte nach seiner Verletzung erstmals einen Großteil der Einheit mit dem Team absolvieren. Damit ist er eine ernsthafte Option für das kommende Spiel gegen Mainz 05.

Anzeige

Weltfußballer Robert Lewandowski ist ins Mannschaftstraining des FC Bayern München zurückgekehrt. Wie der deutsche Rekordmeister am Mittwoch mitteilte, absolvierte der 32-Jährige einen Großteil der Einheit mit seinen Teamkollegen. Der Pole war zuletzt Mitte März beim 4:0 gegen den VfB Stuttgart für den Verein zum Einsatz gekommen. Danach hatte er sich bei der Länderspielreise am Knie verletzt und war im Anschluss länger ausgefallen.

Anzeige

Schon am Samstag beim FSV Mainz 05 ist Lewandowski also bereits wieder eine ernsthafte Option. Die Jagd auf den 40-Tore-Rekord von Gerd Müller will der Pole dann fortsetzen. "Ob ich es schaffe, weiß ich nicht. Es gibt vier Spiele, um den Rekord zu brechen. Das bedeutet, ich muss noch mindestens sechs Tore schießen", sagte Lewandowski. Aktuell hat der Angreifer 35 Treffer auf dem Konto und führt die Torjägerliste der Bundesliga damit vor André Silva von Eintracht Frankfurt (24 Tore) souverän an.

Neben dem Polen sorgte auch die Rückkehr zweier zuletzt angeschlagener Profis für einen Lichtblick bei der Einheit der Münchener. So absolvierten Serge Gnabry nach einem positiven Corona-Test und Corentin Tolisso nach einem Sehnenriss im Oberschenkel erstmals wieder ein Lauftraining. Dem FC Bayern ist nach dem 2:0 gegen Bayer Leverkusen am Dienstag die neunte deutsche Meisterschaft in Serie kaum noch zu nehmen. Der Vorsprung auf Verfolger RB Leipzig beträgt bei noch vier ausstehenden Partien zehn Punkte. Mit einem Sieg gegen Mainz könnte die Titelverteidigung bereits am 31. Spieltag feststehen.