20. Dezember 2019 / 17:15 Uhr

Leisten-OP bei Lewandowski direkt nach Wolfsburg-Spiel - Bayern-Trainer Flick verrät Details

Leisten-OP bei Lewandowski direkt nach Wolfsburg-Spiel - Bayern-Trainer Flick verrät Details

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robert Lewandowski wird laut Hansi Flick noch am Samstag nach dem Wolfsburg-Spiel des FC Bayern operiert.
Robert Lewandowski wird laut Hansi Flick noch am Samstag nach dem Wolfsburg-Spiel des FC Bayern operiert. © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images/Montage
Anzeige

Für Robert Lewandowski geht es nach dem letzten Hinrunden-Spiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag unmittelbar ins Krankenhaus. Wie Bayern-Coach Hansi Flick verraten hat, wird der Torjäger direkt im Anschluss an die Partie an der Leiste operiert.

Hansi Flick hat vor dem letzten Hinrunden-Spiel des FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg (15.30 Uhr / hier im SPORTBUZZER-Liveticker verfolgen) im Rahmen der Pressekonferenz verraten, wann der seit Wochen geplante Eingriff an der Leiste von Torjäger Robert Lewandowski durchgeführt werden soll. "Robert wird direkt nach dem Spiel operiert - also noch am Samstag. Wir wollen keine Zeit verlieren", erklärte der Trainer des Rekordmeisters.

Anzeige

Eigentlich war man sogar von einem früheren OP-Termin ausgegangen, doch der Eingriff wurde etwas nach hinten verschoben, damit der Stürmerstar dem Klub bis zum Ende der Hinrunde zur Verfügung stehen kann. Der Pole befindet sich momentan in absoluter Top-Form. Mit seinen bisher 19 Bundesliga-Toren in dieser Saison befindet er sich auf einem guten Weg, die legendäre 40-Tore-Marke von Gerd Müller zu knacken. "Wenn wir ihm dabei helfen können, dann werden wir das alle tun. Er hat einen Lauf und ich hoffe, dass es sich gelohnt hat, dass wir die Operation verschoben haben", sagte der Coach mit Blick auf das Spiel gegen Wolfsburg.

Bayern-Trainer Hansi Flick über die Leisten-OP von Robert Lewandowski

Lewandowski soll bei dem Eingriff ein Netz in die Leiste eingesetzt werden, wie der polnische Nationalspieler selbst berichtet hatte. Der 31-Jährige wird bei optimalem Heilungsverlauf rund zehn bis 14 Tage pausieren müssen, teilte Flick mit.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Während "Lewy" den Münchenern gegen die Niedersachsen also zur Verfügung stehen wird, muss der Trainer auf anderen Positionen Ausfälle hinnehmen, sodass der Kader recht dünn besetzt ist. "Thiago fällt mit einer Gelb-Sperre aus. Leider kommt keiner mehr dazu. Wir haben also 11 gesunde Profis plus fünf Youngster, die dabei sind", so Flick. Man müsse das Beste daraus machen und auf den Punkt da sein.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Der FC Bayern befindet sich nach der ersten kleinen Ergebnis-Krise unter Flick mit Niederlagen gegen Leverkusen und Mönchengladbach wieder auf der Siegerstraße. Die vergangenen drei Pflichtspiele konnte das Team von der Säbener Straße siegreich gestalten, darunter die 6:1-Coutinho-Gala gegen Werder Bremen und die Last-Minute-Show von Youngster Joshua Zirkzee gegen Freiburg (3:1). "Wir haben uns vorgenommen, nach den zwei Niederlagen die nächsten drei Spiele mit neun Punkten Ausbeute zu beenden. Jetzt haben wir sechs, wir wollen die Vorrunde also mit einem Heimsieg beenden - mit genau der Intensität und Spielfreude, die wir zuletzt gezeigt haben", gab Flick die Marschroute vor.