20. September 2022 / 16:43 Uhr

Kapitäns-Binde in Ukraine-Farben: Lewandowski kündigt besondere Geste für WM an

Kapitäns-Binde in Ukraine-Farben: Lewandowski kündigt besondere Geste für WM an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Robert Lewandowski (rechts) wird bei der WM mit einer Kapitänsbinde in gelb-blauen Farben auflaufen.
Robert Lewandowski (rechts) wird bei der WM mit einer Kapitänsbinde in gelb-blauen Farben auflaufen. © IMAGO/Newspix
Anzeige

Torjäger Robert Lewandowski wird die polnische Nationalmannschaft bei der WM in Katar mit einer Kapitänsbinde in den ukrainischen Nationalfarben auf das Feld führen. Der ehemalige ukrainische Torjäger und Nationaltrainer Andrej Schewtschenko überreichte Lewandowski die spezielle Binde am Dienstag in Warschau.

Zwei Fußball-Legenden, eine besondere Geste: Robert Lewandowski wird die polnische Nationalmannschaft mit einer Kapitänsbinde in den ukrainischen Nationalfarben gelb und blau zur WM nach Katar führen. Der zweimalige Weltfußballer vom FC Barcelona erhielt das Textil am Dienstag in Warschau vom früheren ukrainischen Torjäger und Nationaltrainer Andrej Schewtschenko, der seine größte Zeit als Profi einst bei der AC Mailand erlebte.

Anzeige

Der 34 Jahre alte Pole Lewandowski, der im Sommer nach acht Jahren beim FC Bayern München nach Barcelona gewechselt war, schrieb dazu bei Twitter an den Ukrainer gerichtet: "Es war eine Freude, dich zu treffen! Es wird mir eine Ehre sein, diese Kapitänsbinde in den Farben der Ukraine zur Weltmeisterschaft zu tragen." Lewandowski markierte in dem Tweet auch die Laureus-Stiftung, die sich mit Hilfe des Sports gegen Gewalt, Diskriminierung und Benachteiligung von Jugendlichen und Kindern einsetzt. Der Ex-Bayern-Stürmer hatte in diesem Jahr von der Stiftung den "Preis für außergewöhnliche Leistungen der Laureus Academy" zugesprochen bekommen.

Schon zu seiner Münchener Zeit hatte Lewandowski den russischen Angriff auf die Ukraine scharf verurteilt. Als er die Bayern wenige Tage nach Beginn des Krieges beim 1:0-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt als Kapitän aufs Feld führte, trug er bereits einmal eine Binde in den ukrainischen Farben. Der polnische Verband hatte indes seinerzeit erklärt, ein WM-Qualifikationsspiel gegen Russland zu boykottieren. Lewandowski begrüßte diese Entscheidung. Die FIFA und die UEFA schlossen russische Teams später von ihren Wettbewerben aus.

Polen trifft bei der am 20. November beginnenden WM-Endrunde in Katar in der Gruppe C auf Argentinien, Mexiko und Polen. Das Nationalteam der Ukraine hatte im Juni mit dem Play-off-Spiel der WM-Qualifikation gegen Schottland (3:1) sein erstes Pflichtspiel seit Kriegsbeginn absolviert, das Ticket für die Endrunde in Katar aber letztlich dennoch verpasst.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.