21. Mai 2021 / 13:07 Uhr

Bodyguard für Lewandowski: So will FCA-Trainer Weinzierl den Torrekord seines "Idols" Gerd Müller schützen

Bodyguard für Lewandowski: So will FCA-Trainer Weinzierl den Torrekord seines "Idols" Gerd Müller schützen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Augsburg-Trainer Markus Weinzierl möchte Bayern-Stürmer Robert Lewandowski das Toreschießen schwer machen.
Augsburg-Trainer Markus Weinzierl möchte Bayern-Stürmer Robert Lewandowski das Toreschießen schwer machen. © IMAGO / ULMER Pressebildagentur / Poolfoto (Montage)
Anzeige

Der FC Augsburg hat den Klassenerhalt bereits unter Dach und Fach gebracht. Für Trainer Markus Weinzierl geht es am letzten Spieltag beim FC Bayern dennoch darum, weitere Lewandowski-Tore zu verhindern - und zwar, um den Torrekord von Gerd Müller zu beschützen.

Anzeige

Mit einem Bodyguard für Bayern-Torjäger Robert Lewandowski will Augsburgs Trainer Markus Weinzierl in München den Bundesliga-Torrekord seines "Idols" Gerd Müller beschützen. "Wir überlegen, einen Spieler abzustellen, der Lewandowski überall auf dem Platz hinterherläuft", kündigte der FCA-Coach am Freitag an. Vor dem letzten Spieltag am Samstag (15.30 Uhr/Sky) halten der 32 Jahre alte Lewandowski und Bayern-Legende Müller mit jeweils 40 Treffern gemeinsam die Bestmarke.

Anzeige

Der polnische Stürmer in Diensten des FCB hatte den legendären Müller-Rekord aus der Saison 1971/72 am vergangenen Samstag beim 2:2 gegen den SC Freiburg per Elfmeter egalisiert. Die Augsburger können beim deutschen Fußball-Meister ohne großen Druck aufspielen, da sie den Klassenerhalt vor einer Woche mit dem 2:0 gegen Werder Bremen vorzeitig geschafft haben.

Augsburg-Coach Weinzierl: "Lewandowski wäre mir noch sympathischer, wenn ..."

"Gerd Müller war in der Jugend mein Idol. Und er war mein Co-Trainer bei den Bayern-Amateuren. Ich kenne ihn gut und schätze ihn unheimlich, deshalb würde ich mir wünschen, dass der Rekord zweigeteilt bleibt", sagte Weinzierl. "Wir müssen Lewandowski in Manndeckung nehmen, um den Rekord von Gerd Müller zu schützen. Lewandowski wäre mir noch sympathischer, wenn er den Rekord nicht brechen würde."