27. Juli 2021 / 18:39 Uhr

Robin Ahlers schießt drei Tore, Lucas Zwiener sogar vier – und Bildung siegt in Bülten

Robin Ahlers schießt drei Tore, Lucas Zwiener sogar vier – und Bildung siegt in Bülten

Matthias Preß
Peiner Allgemeine Zeitung
Wedtlenstedts Marcel Pauli (rechts) ist im Zweikampf etwas eher am Ball als Wendezelles Matthias Hennes.
Wedtlenstedts Marcel Pauli (rechts) ist im Zweikampf etwas eher am Ball als Wendezelles Matthias Hennes. © Isabell Massel
Anzeige

Einige Kicker aus der 1. Peiner Kreisklasse drehten in Testspielen auf und begnügten sich nicht mit einem Treffer. Der MTV Wedtlenstedt und der TSV Marathon gewannen ihre Partien gegen tieferklassige Kontrahenten. Und Bildung siegte im Bültener Blitzturnier.

Zwei Mannschaften aus der 1. Peiner Kreisklasse zeigten in ihren Testspielen Torhunger. Besonders der Wedtlenstedter Lucas Zwiener glänzte: Er schoss vier Tore.

Anzeige

MTV Wedtlenstedt – TSV Wendezelle III 7:3 (4:1). „Vom Ergebnis her können wir zufrieden sein. Man hat allerdings auch gesehen, dass wir bis zum Saisonstart noch viel zu tun haben. Da erwarten uns deutlich stärkere Gegner“, sagte MTV-Spielertrainer Marco di Nunno.

Mehr vom Peiner Fußball

Trotz der Niederlage hatte ein Spieler des TSV Wendezelle Grund zur Freude: Robin Ahlers erzielte alle drei Treffer für die TSV-Dritte. Übertroffen wurde er allerdings noch vom Wedtlenstedter Lucas Zwiener. Der schoss vier Tore, drei davon innerhalb von sechs Minuten. „Lucas hat sehr gut gespielt. Er hat ein gutes Tempo und einen starken Abschluss. Seine Tore waren kein Zufall“, lobte di Nunno.

Tore: 0:1 Robin Ahlers (9.), 1:1, 2:1, 3:1 Lucas Zwiener (24., 26., 29.), 4:1 Henrik Essmann (31.), 4:2 Ahlers (48.), 5:2 Mario Behrens (60., Strafstoß), 6:2 Zwiener (61.), 6:3 Ahlers (69.), 7:3 Felix Kreisel.

Anzeige

LFC Braunschweig – TSV Marathon Peine 3:4 (1:3). 40 Minuten lang spielten die Peiner nach Meinung von Trainer Hussein El-Bardan „sehr gut“. Dass der Gegner „nur“ in der 2. Kreisklasse kickt, kann auf den ersten Blick zu einer falschen Einschätzung führen. Denn der Verein wurde erst im vergangenen Jahr gegründet, hat eine ambitionierte Mannschaft und mit Eric Hagemann einen Trainer, der im Leistungszentrum von Eintracht Braunschweig tätig war. „Die Mannschaft ist stark und wird aufsteigen“, meint El-Bardan.

Er wechselte in der Halbzeit komplett durch und brachte auch fünf A-Jugendliche in die Partie, so dass das Spielniveau nicht so hoch blieb wie im ersten Durchgang.

Tore: 0:1 Yehina Sincar (8.), 1:1 (30.), 1:2 Sincar (37.), 1:3 Ferhat Arvis (39.), 1:4 Arvis (52.), 2:4 (79.), 3:4 (84.).

Bildung siegt im Bültener Blitzturnier

Im sogenannten Blitzturnier des Bültener SC hat der TSV Bildung die Gruppe A gewonnen und steht am Samstag im Halbfinale. Veranstalter BSC wurde Zweiter.

Bültener SC – TSV Lesse 6:0. „Uns als Gastgeber gelang ein überzeugender Sieg gegen die sympathische Mannschaft aus der Nordharzklasse“, resümierte BSC-Mannschaftssprecher Kai Ulbrich. Patrik Frühling (3), Serhan und Ayhan Eroglu sowie Marcel Kinzig schossen den „auch in der Höhe verdienten Sieg“ heraus.

TSV Bildung – TSV Lesse 3:0. Der TSV aus Lesse hatte sich im zweiten Spiel offensichtlich einiges vorgenommen, denn direkt in der ersten Minute startete das Team eine gelungene Kombination übers ganze Feld, die mit einem Pfostenschuss endete. Die erfahrenen Kicker aus Peine gingen durch Nils Koch in Führung, kurz darauf trafen die Lesser erneut den Pfosten des vom Ex-Regionalliga-Torwart Sven Kiontke gehüteten Tores. Jan Wollenhaupt und Nils Querfurth schossen dann aber den verdienten Sieg heraus.

Bültener SC – TSV Bildung 1:2. Im Spiel um den Gruppensieg fand der TSV besser in die Partie, während „wir durch die einstündige Pause sehr behäbig agierten“, sagte Kai Ulbrich. Durch den ehemaligen Bültener Marcel Lautenbach gingen die Peiner in Führung. Arek Hallas erhöhte auf 2:0 für den TSV. „Der BSC erspielte sich nun ein deutliches Chancenplus, jedoch blieben beste Gelegenheiten ungenutzt“, stellte Ulbrich fest. Kevin Danisch verkürzte zwar noch, ein weiterer Treffer gelang in der zum Ende hin hitzigen Partie aber nicht mehr.

Von Matthias Press

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.