13. Januar 2020 / 15:00 Uhr

Robin Gosens nach Wirbel um Aussage über Schalke-Transfer: "Entspricht nicht der Wahrheit"

Robin Gosens nach Wirbel um Aussage über Schalke-Transfer: "Entspricht nicht der Wahrheit"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robin Gosens steht mit Atalanta Bergamo im Champions-League-Achtelfinale - träumt aber immer noch von einem Wechsel zu Schalke 04.
Robin Gosens steht mit Atalanta Bergamo im Champions-League-Achtelfinale - träumt aber immer noch von einem Wechsel zu Schalke 04. © Getty IM
Anzeige

In der Vergangenheit hat Robin Gosens mehrfach über seinen Traum gesprochen, beim FC Schalke 04 in der Bundesliga spielen zu wollen. Zuletzt wurde ein Interview mit dem Profi von Atalanta Bergamo allerdings falsch aufgefasst. Gosens hat seine Aussagen nun richtiggestellt. 

Anzeige

Der deutsche Fußball-Profi Robin Gosens in Diensten des italienischen Erstligisten Atalanta Bergamo möchte irgendwann in der Bundesliga spielen. Das sagte der 25 Jahre alte Abwehrspieler am Montag im Interview von Spox und Goal, in dem er auch falsch interpretierte Aussagen aus einem Interview von Bergamo TV („Wenn Schalke mich will, gehe ich“) korrigierte: „Mir wurde die Frage gestellt, ob ich nach den Gerüchten im Sommer 2019 immer noch zu Schalke wechseln wollen würde. Darauf habe ich geantwortet, dass mein größter Traum nach wie vor die Bundesliga ist und Schalke der Verein, von dem ich immer noch Fan bin.“

Mehr vom SPORTBUZZER

Im Moment sei dies aber nicht akut, meinte der im niederrheinischen Emmerich geborene Gosens weiter. Auch wenn er „nie einen Hehl daraus gemacht“ habe, „dass die Bundesliga und Schalke meine Traumkombination wären, aber wann und ob das Realität wird, weiß ich nicht. Wenn der Moment reif ist und alles passt, möchte ich - wann auch immer - in der Bundesliga und am liebsten bei Schalke spielen“, sagte der Linksverteidiger. Alles andere sei frei erfunden oder falsch übersetzt und entspreche nicht der Wahrheit.

Deutsche Legionäre in Italien: Diese Spieler waren in der Serie A aktiv

Carsten Jancker, Miroslav Klose und Lothar Matthäus spielten Fußball in Italien. Welche deutschen Profis noch? Zur Galerie
Carsten Jancker, Miroslav Klose und Lothar Matthäus spielten Fußball in Italien. Welche deutschen Profis noch? ©

Gosens bekommt "Riesenkompliment" von Matthäus

Geehrt zeigte sich Gosens indes von den lobenden Worten des Rekord-Nationalspielers Lothar Matthäus. Der 58-Jährige hatte den Abwehrspieler jüngst in seiner Kicker-Kolumne für die Nationalmannschaft empfohlen. "Leck mich fett, was für ein Kompliment! Da drehst Du ja durch. Wenn eine Legende wie Lothar Matthäus sich so äußert, lässt mich das nicht kalt. Das berührt und freut mich natürlich schon", sagte Gosens, der die Worte von Matthäus als "Riesenkompliment" betrachtet.