08. Februar 2020 / 16:13 Uhr

Sorge um Freiburg-Star Robin Koch: DFB-Nationalspieler mit Platzwunde ausgewechselt

Sorge um Freiburg-Star Robin Koch: DFB-Nationalspieler mit Platzwunde ausgewechselt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nationalspieler Robin Koch musste beim Spiel des SC Freiburg gegen Hoffenheim mit einer klaffenen Kopfwunde frühzeitig ausgewechselt werden.
Nationalspieler Robin Koch musste beim Spiel des SC Freiburg gegen Hoffenheim mit einer klaffenen Kopfwunde frühzeitig ausgewechselt werden. © Getty
Anzeige

Für Robin Koch hat der 21. Spieltag der Bundesliga ein jähes Ende gefunden. Der deutsche Nationalspieler in Diensten des SC Freiburg muss wegen einer blutenden Platzwunde im Derby gegen die TSG 1899 Hoffenheim vorzeitig ausgewechselt werden.

Anzeige
Anzeige

Sorge um einen deutschen Nationalspieler: Robin Koch hat sich beim Rivalen-Duell zwischen dem SC Freiburg und der TSG 1899 Hoffenheim eine blutende Platzwunde auf Kopf zugezogen - und musste bereits in der 28. Minute ausgewechselt werden. Koch war nach einem Zweikampf in die Werbebande des Freiburger Schwarzwald-Stadions gekracht.

Mehr vom SPORTBUZZER

Was war passiert? Der National-Verteidiger wurde beim Kampf um den Ball vom Hoffenheimer Diadie Samassekou auf der Grundlinie abgedrängt und schlug danach voll mit dem Kopf auf die eiserne Banden-Halterung auf. Eine stark blutende Platzwunde ist die Folge. Manuel Gulde ersetzte den benommen wirkenden Koch danach vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Präsident Fritz Keller, die das Spiel von der Tribüne aus verfolgt haben.

50 ehemalige Spieler des SC Freiburg und was aus ihnen wurde

Ob Joachim Löw, Jörg Schmadtke oder Alexander Iashvili - das sind die ehemaligen Spieler des SC Freiburg. Der SPORTBUZZER verrät, was aus ihnen geworden ist.  Zur Galerie
Ob Joachim Löw, Jörg Schmadtke oder Alexander Iashvili - das sind die ehemaligen Spieler des SC Freiburg. Der SPORTBUZZER verrät, was aus ihnen geworden ist.  ©

Der 23-Jährige hatte im Oktober nach starken Leistungen im Freiburg-Dress sein Debüt in der Nationalmannschaft gefeiert. Der Sohn von Lautern-Legende Harry Koch war 2017 vom 1. FCK in den Breisgau gewechselt. Im Januar hatte es Gerüchte über einen Transfer zu RB Leipzig gegeben, der Wechsel nach Sachsen scheiterte aber am Veto des Freiburger Trainers Christian Streich. Der Kurzauftritt gegen Hoffenheim war sein 76. im Freiburger Trikot.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt