02. September 2019 / 18:18 Uhr

Nach Affen-Gesängen: Inter-Neuzugang Romelu Lukaku fordert härteren Kampf gegen Rassismus

Nach Affen-Gesängen: Inter-Neuzugang Romelu Lukaku fordert härteren Kampf gegen Rassismus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Romelu Lukaku fordert endlich ein entschiedeneres Eintreten gegen Rassismus im (italienischen) Fußball
Romelu Lukaku fordert endlich ein entschiedeneres Eintreten gegen Rassismus im (italienischen) Fußball © 2019 Getty Images/Instagram(@romelulukaku)
Anzeige

Wieder einmal ist es in der italienischen Serie A zur Äußerung rassistischer Affenlaute gekommen. Dieses Mal hat es Inter-Stürmer Romelu Lukaku getroffen. Der Rekordtransfer des Klubs fordert härtere Maßnahmen gegen Rassismus.

Anzeige
Anzeige

Der belgische Nationalspieler Romelu Lukaku hat einen entschiedeneren Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung gefordert. "Es ist 2019. Aber anstatt vorwärts zu gehen, gehen wir rückwärts", schrieb der 26-Jährige auf Instagram. Der Stürmer, der in diesem Sommer von Manchester United zu Inter Mailand gewechselt war, ist am Sonntag beim 1:0-Sieg gegen Brescia Calcio von den gegnerischen Fans mit Affengesängen beleidigt worden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Lukaku, dessen Eltern aus der Demokratischen Republik Kongo stammen, forderte alle Spieler der Liga auf, "sich zu vereinigen und eine Erklärung abzugeben. Viele Spieler wurden im letzten Monat rassistisch beleidigt... Ich habe es gestern erlebt. Fußball ist ein Spiel, das jedem Spaß macht, und wir sollten keine Form von Diskriminierung akzeptieren, die Schande über unser Spiel bringt", schrieb Lukaku.

Von Neymar bis Ronaldo: Das sind die teuersten Transfers im Weltfußball

Der SPORTBUZZER blickt auf die Mega-Transfers der Fußball-Geschichte. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER blickt auf die Mega-Transfers der Fußball-Geschichte. © imago
Anzeige

Zudem müssten Social-Media-Plattformen wie Instagram, Twitter und Facebook besser mit den Fußballklubs zusammenarbeiten, "da man jeden Tag zumindest einen rassistischen Kommentar unter einem Beitrag einer farbigen Person sieht. Darauf weisen wir seit Jahren hin - und nichts passiert." Auch im deutschen Fußball gab es zuletzt wiederholt rassistische Vorfälle.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN