29. Juni 2022 / 09:48 Uhr

Lukaku-Rückkehr zu Inter Mailand steht unmittelbar bevor – Berichte über Medizincheck am Mittwoch

Lukaku-Rückkehr zu Inter Mailand steht unmittelbar bevor – Berichte über Medizincheck am Mittwoch

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Romelu Lukaku befindet sich bereits in Mailand, um seinen Wechsel zu Inter zu finalisieren.
Romelu Lukaku befindet sich bereits in Mailand, um seinen Wechsel zu Inter zu finalisieren. © IMAGO/Shutterstock (Montage)
Anzeige

Der Rückkehr von Romelu Lukaku zu seinem Ex-Klub Inter Mailand stehen offenbar nur noch Formalia im Weg. Der Stürmer des FC Chelsea befindet sich bereits in Italien, wie aus einem Videos mehrerer italienischer Medien hervorgeht. Berichten zufolge steht am Mittwoch der obligatorische Medizincheck an.

Der belgische Nationalspieler Romelu Lukaku steht kurz vor einer Rückkehr zum italienischen Erstligisten Inter Mailand. Online war am Mittwoch bei mehreren italienischen Sportmedien ein Video zu sehen, auf dem der 29-Jährige aus dem VIP-Bereich des Mailänder Flughafens Linate kam. "Äußerst zufrieden" sei er, sagte Lukaku und legte sich für die anwesenden Fotografen einen Schal der Nerazzurri um. Berichten zufolge stand für Lukaku der übliche Medizincheck bei Inter an.

Anzeige

Schon länger gab es Gerüchte um eine Rückkehr des bisherigen Stürmers vom Londoner Premier-League-Klub FC Chelsea - trainiert vom deutschen Coach Thomas Tuchel. Lukaku würde damit nach nur einer Saison in England zu seinem vorherigen Arbeitgeber Inter zurückkehren. Als Grund wird vermutet, dass er bei den Blues nach Verletzungspausen und internem Gezanke nicht mehr zufrieden war. Lukaku gewann mit Inter in der Saison 2020/21 unter dem damaligen Trainer Antonio Conte - heute Coach von Tottenham Hotspur - mit deutlichem Abstand die Meisterschaft in der Serie A.

Mittlerweile wird Inter von Lazio-Rom-Urgestein Simone Inzaghi trainiert, für den die erneute Verpflichtung Lukakus eine deutliche Verstärkung seines Teams bedeuten würde. In der zurückliegenden Saison musste sich seine Mannschaft im Meisterschaftsrennen gegen den Stadtrivalen AC Mailand um den schwedischen Oldie Zlatan Ibrahimovic geschlagen geben und landete am Ende mit zwei Punkte Abstand auf Rang zwei.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.