01. Juli 2020 / 17:34 Uhr

Rosenthal und Schwicheldt bilden Spielgemeinschaft in der 1. Kreisklasse

Rosenthal und Schwicheldt bilden Spielgemeinschaft in der 1. Kreisklasse

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Spielszene aus dem Kreispokal zwischen Rosenthal (schwarze Hosen) und Schwicheldt. In der neuen Saison machen beide Vereine im Herrenbereich gemeinsame Sache.
Spielszene aus dem Kreispokal zwischen Rosenthal (schwarze Hosen) und Schwicheldt. In der neuen Saison machen beide Vereine im Herrenbereich gemeinsame Sache. © Ralf Büchler
Anzeige

Die Personalsituation entspannt sich für Falke Rosenthals Trainer Markus Puschmann. Seine Mannschaft bildet in der neuen Saison eine Spielgemeinschaft mit der Reserve von Rot-Weiß Schwicheldt. Das Team wird in der 1. Fußball-Kreisklasse kicken.

Anzeige

Sie sind nicht nur Nachbarn, sie hatten in der zurückliegenden Saison auch ähnliche Probleme. Bei der 1. Herrenmannschaft von Falke Rosenthal (1. Fußball-Kreisklasse) und der 2. Mannschaft von Rot-Weiß Schwicheldt (2. Kreisklasse) waren die Kader knapp. Deshalb machen beide Teams kommende Saison gemeinsame Sache: Für die 1. Kreisklasse wird die SG Rosenthal/Schwicheldt gemeldet, die aus den Kadern dieser beiden Teams besteht.

Anzeige

Rot-Weiß Schwicheldt meldet keine zweite Mannschaft mehr. Spieler aus dem Kader der Kreisliga-Mannschaft der Rot-Weißen dürfen zwar künftig – nach Einhaltung der Festspielregel – in der SG kicken, Falke-Spieler aber nicht für Rot-Weiß Schwicheldt. SG-Trainer Markus Puschmann freut sich über die neue Situation. „Natürlich muss erstmal alles zusammenwachsen. Aber beim Training waren jetzt 24 Spieler. Das gab es schon ewig nicht mehr. Und das war dann auch schon nicht ganz so einfach, alles den Corona-Schutzregeln entsprechend zu organisieren.“

Da die neue Saison voraussichtlich viele englische Wochen bringt, sei es umso wichtiger, einen ausreichend großen Kader zu haben. „Sowohl die Rosenthaler als auch die Schwicheldter würden sonst sicherlich Probleme bekommen. Und ich kann dann auch mal einen Altherrenspieler, der bei uns aushilft, nur in der Alten Herren spielen lassen.“



Geplant ist, dass Tobias Dreyer, Schwicheldts Coach, Puschmann mitteilt, wen der am kommenden Spieltag aus dem Kader der Rot-Weiß-Mannschaft in der SG einsetzen könnte. „Ich muss das aber nicht“, betont Puschmann. „Ich werde keinen, der bei mir durchtrainiert, für einen Schwicheldter Erste-Herren-Spieler auf die Bank setzen.“ Andererseits könne die SG aber auch als Ausbildungsteam funktionieren, über das sich ein Schwicheldter Spieler für die Erste Herren empfiehlt.

Dass das Zusammenwachsen aufgrund der Dörfer-Rivalität scheitern könnte, befürchtet Puschmann nicht. „Die Rivalität war früher sehr groß, aber inzwischen haben sich alle angenähert.“ Puschmann freut sich auch, dass im Jugendbereich ein „gesunder Unterbau“ entsteht. Es gebe durchgängig eine Spielgemeinschaft mit Rosenthal/Schwicheldt und Handorf beziehungsweise Bülten. So ist er für die Zukunft optimistisch, und in der neuen Saison werde seine Mannschaft „nicht die schlechteste“ in der 1. Kreisklasse sein. „Unser Ziel ist ein einstelliger Tabellenplatz. Und eine ruhige Saison.“

1. Herren: Schwicheldts Transfers

Nicht nur bei der zweiten Schwicheldter Mannschaft hat sich einiges getan, auch im Kader der Kreisliga-Mannschaft gibt es einen Umbruch. Elf Spieler gehen, vier davon wechseln zum Bezirksligisten Arminia Vechelde und dem Schwicheldter Ex-Coach Christian Gleich. Es kommen aber auch zehn Spieler zu den Rot-Weißen, sodass der Kader annähernd gleich groß bleibt.

René Rieger (Mitte) kehrt zurück
René Rieger (Mitte) kehrt zurück © Ralf Büchler

Zugänge:

Jonas Winkler (Arminia Vöhrum), René Rieger (SV Meinersen), Niklas Müller (SV Lengede), Dominik Müller (TSV Hohenhameln), Kevin Faltin (TSV Dungelbeck), Timo Schrul (eigene 2. Herren), Dominik Mill (eigene 2. Herren), Leon Schrader (eigene U19), Tim Brandes (eigene U19), Finn Heinert (eigene U19).

**Dennis Scharenberg (Arminia Vechelde), Jannis Bock (Arminia Vechelde), Jan Fichtner (Arminia Vechelde), Philipp Kurmeier (Torwarttrainer Vechelde), Kevin Badey (Fortuna Oberg), Florian Stephan (Fortuna Oberg), Victor Dornelas da Silva (SV Lengede), Daniel Jacob (SV Lengede), Niklas Plote (TSV Wendezelle), Max Reineke (TV Klein Ilsede), Eduard Niedens (Fußballpause).

Von Matthias Press und Lukas Everling