04. Januar 2022 / 22:46 Uhr

Rostock Piranhas kassieren dritte Niederlage in Folge

Rostock Piranhas kassieren dritte Niederlage in Folge

Ben Brümmer
Ostsee-Zeitung
REC-Angreifer Kilian Steinmann (v.) behauptet den Puck in einem Zweikampf.
REC-Angreifer Kilian Steinmann (v.), hier in einer früheren Partie, behauptet den Puck in einem Zweikampf. © Helena Ladendorf
Anzeige

Ostseestädter unterliegen Tabellennachbar Erfurt mit 2:5. Abstand auf Playdown-Plätze verringert sich. REC Freitag zu Gast bei Ligaprimus Halle.

In der Eishockey-Oberliga Nord hatten die Rostock Piranhas gestern Abend gegen Tabellennachbar Black Dragons Erfurt mit 2:5 (0:2, 2:0, 0:3) das Nachsehen und kassierten ihre dritte Niederlage in Folge.

Anzeige

Wieder einmal reichte die Power der Rostocker nicht über die volle Distanz und wieder einmal liefen sie einem frühen Rückstand hinterher (0:1, 3. Minute).

Mehr zu Sport aus M-V

Bis zur Pause konnte der EHC Erfurt seine Führung sogar ausbauen (0:2, 12.). Im zweiten Abschnitt wurden die Rostocker mutiger. Constantin Koopmann verkürzte auf 1:2 (25.), ehe Kilian Steinmann in der 35. Minute der 2:2-Ausgleich gelang. Das war es dann aber auch schon mit der Rostocker Gegenwehr.

Im finalen Drittel gaben wieder die Gäste den Ton an und erzielten gegen harmlose Rostocker noch drei Tore (43., 48., 51.).

In der Tabelle kletterten die Thüringer an den Piranhas vorbei auf Platz acht. Der REC steht nun mit 32 Punkten auf dem zehnten Rang, dem letzten Pre-Playoff-Platz. Verfolger Moskitos Essen ist nur noch vier Zähler entfernt und hat zwei Spiele weniger absolviert.

Mit Tabellenführer Halle Saale Bulls wartet am Freitag (20 Uhr) eine schwere Auswärts-Aufgabe auf die Rostocker.