21. Oktober 2021 / 21:33 Uhr

Rostocker FC hungrig auf nächsten Sieg

Rostocker FC hungrig auf nächsten Sieg

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Samuel Scharf (r.), hier gegen den Neuruppiner Markus Lemke, will mit dem Rostocker FC auch in Berlin-Steglitz dreifach punkten.
Samuel Scharf (r.), hier gegen den Neuruppiner Markus Lemke, will mit dem Rostocker FC auch in Berlin-Steglitz dreifach punkten. © Johannes Weber
Anzeige

Oberliga-Spitzenreiter reist zum Duell der Gegensätze zu Schlusslicht Steglitzer FC. Der FC Hansa Rostock II trifft nach 15 Jahren mal wieder auf den MSV Neuruppin.

Rostock. In der NOFV-Oberliga Nord wollen die Fußballer des Rostocker FC ihre Siegesserie weiter ausbauen. Die vergangenen sieben Partien hat der Spitzenreiter jeweils für sich entschieden. Dass das Team derzeit sehr zielstrebig arbeitet, verspürt auch RFC-Kapitän Felix Dojahn. „Die Jungs sind hungrig auf weitere Siege. Wir haben eine sehr hohe Qualität in der Mannschaft“, sagt der 35-Jährige, der sich nach einer Innenbandverletzung in der Saisonvorbereitung wieder auf den Platz zurückgekämpft. Zuletzt wurde Dojahn zweimal eingewechselt.

Für das kommende Spiel wird er zunächst wohl wieder die Rolle des Jokers einnehmen. Der RFC wird am Sonntag um 14 Uhr beim Steglitzer FC antreten. Die Rollen sind klar verteilt. Die Gastgeber liegen noch ohne Sieg am Tabellenende, die Rostocker kommen mit viel Selbstvertrauen in die Bundeshauptstadt. „Unser Ziel sind natürlich drei Punkte. Wir werden den Gegner allerdings nicht unterschätzen und die Aufgabe seriös angehen“, so Dojahn.

Das sind die Torschützenkönige seit 2009 in der NOFV-Oberliga Nord:

Saison 2008/09: Benjamin Gaudian (TSG Neustrelitz) - 19 Tore in 29 Spielen Zur Galerie
Saison 2008/09: Benjamin Gaudian (TSG Neustrelitz) - 19 Tore in 29 Spielen ©

Der Rostocker war beim einzigen Vergleich zwischen dem RFC und SFC in der Vorsaison dabei. Die Ostseestädter unterlagen 2:3. Während diese Partie auf Rasen ausgetragen wurde, wird das Duell am Sonntag wohl auf Kunstrasen stattfinden.

Anzeige

Bereits morgen ist RFC-Ligakontrahent FC Hansa Rostock II auswärts gefordert. Die Elf von Trainer Kevin Rodewald muss beim Aufsteiger MSV Neuruppin antreten. Die U 23 der Rostocker hatten am vergangenen Sonnabend mit dem 4:0-Heimsieg über den MSV Pampow Selbstvertrauen getankt.

Nach dem Positiverlebnis wollen die Rostocker (12. Platz/11 Punkte) nachlegen und mit einem weiteren Erfolg in der Tabelle weiter klettern. Der letzte Vergleich mit den Neuruppinern liegt auch schon mehr als ein Jahrzehnt zurück. 2006 trafen beide Seiten zuletzt in einem Pflichtspiel aufeinander.