03. Januar 2020 / 17:26 Uhr

Rot-Weiß Trinwillershagen testet gegen drei Verbandsligisten

Rot-Weiß Trinwillershagen testet gegen drei Verbandsligisten

Alexander Stepanek
Ostsee-Zeitung
War nicht gerade begeistert vom Spielabbruch der Partie in Hohendorf: Trinwillershagens Trainer Jürgen Hakelberg.
Trins Coach Jürgen Hakelberg © Johannes Weber
Anzeige

Triner absolvieren straffen Vorbereitungsplan. Nachholspiel gegen den SV Barth soll erneut verschoben werden.

Anzeige
Anzeige

Trinwillershagen. Die Kicker des SV Rot-Weiß Trinwillershagen legen ab Mitte Januar wieder richtig los. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Hakelberg belegt derzeit den dritten Tabellenrang in der Staffel I der Landesklasse. Damit die Trinwillershäger auch weiterhin oben mithalten können, steht das straffe Programm für die Winterpause bereits länger fest. „Da unser Rückrundenauftakt durch Nachholspiele früher als geplant starten soll, bereiten wir uns dementsprechend auch früher vor als eigentlich angedacht“, erklärt Hakelberg.

Mitte Januar soll die Vorbereitung mit dem Schwerpunkt Grundlagenausdauer starten. „Wir haben wenig in der Halle trainiert und werden auch nicht mehr viel in der Halle machen“, so Hakelberg. Neben den Trainingseinheiten werden die Rot-Weißen aber auch von Testspielgegnern gefordert. Sie werden mit dem Grimmener SV, dem SV Warnemünde und dem SV Pastow gleich gegen drei Verbandsligisten testen und zudem noch gegen den PSV Rostock aus der Landesklasse III spielen. „Das sind definitiv Testgegner, die uns alles abverlangen werden. Aber es wird uns weiterbringen“, freut sich der Triner Coach schon auf die bevorstehenden Testspiele im Winter.

Mehr aus dem Kreis Vorpommern-Rügen

Der Rückrundenstart hat es dann allerdings auch in sich. Die Rot-Weißen sollen laut Ansetzung schon Anfang Februar im Nachholspiel, einem Derby, gegen den Lokalrivalen SV Barth antreten. Doch daraus wird wahrscheinlich wohl nichts. „Wir werden den Termin zum Rückrundenstart voraussichtlich noch einmal verschieben müssen, da unser Platz weiterhin nicht bespielbar ist“, kündigt Hakelberg vorsorglich an. In diesem Fall solle die Partie auf den Herrentag (21. Mai) verschoben werden, so der Trainer.

Die wichtigsten Wintertransfers in der Saison 2019/20 in M-V:

<b>NOFV-Oberliga Nord:</b> Florian Esdorf vom FSV Wacker Nordhausen (Regionalliga Nordost) zum FC Hansa Rostock II Zur Galerie
NOFV-Oberliga Nord: Florian Esdorf vom FSV Wacker Nordhausen (Regionalliga Nordost) zum FC Hansa Rostock II ©

Personell wird sich in der Winterpause beim Traditionsverein kaum etwas ändern. Lediglich Torhüter Hannes Freund wird das Team zum Rückrundenstart verlassen. „Wir werden nicht viel verändern. Der Kader bleibt weitgehend so wie er ist. Weitere Zu- oder Abgänge sind derzeit nicht geplant“, erklärt Hakelberg.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt