18. August 2020 / 09:05 Uhr

Rotation Dresden testet erfolgreich gegen FV Süd-West

Rotation Dresden testet erfolgreich gegen FV Süd-West

Jens Jahn
Dresdner Neueste Nachrichten
Symbolbild
Rotation Dresden versenkt ganze achtmal den Ball im gegnerischen Tor. © Imago/Rust
Anzeige

Bevor die neue Saison losgeht, wird noch mal durchgetestet. Dem TSV Cossebaude und Turbine Dresden gingen dabei am vergangenen Wochenende als deutliche Sieger und ohne Gegentor vom Platz.

Anzeige

Dresden. Der letztjährige Landesklasse-Dritte Rotation Dresden kam in einem Testspiel gegen den FV Süd-West nach einem 3:1-Pausenstand noch zu einem 8:1-Sieg. Bis zur 44. Minute hielten die ersatzgeschwächten Gäste ein 1:1. Robert Friedrich für die Hausherren und Moussa Al-Sattah für Süd-West waren die Schützen. Noch vor der Pause schossen Carlos Victor Zehe und Leo Leichsenring die Rotationer in Front. Friedrich (3), Leichsenring und Ben Dammmüller erhöhten nach dem Seitenwechsel auf 8:1.

Anzeige

Ein beachtliches 3:3 (1:1) erreichte der Dresdner SC beim SC Freital II, dem früheren Team von Stahl Freital. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verwandelte Timo Hoffstadt einen Strafstoß zum 1:1. Adib Al Akied brachte die Dresdner dann in Führung, mit einem Doppelschlag innerhalb weniger Sekunden drehte Freital die Partie. Kurz vor Ultimo erzielte Hannes Müller den Ausgleich. Eine knappe 1:2 (0:1)-Niederlage kassierte die SG Weißig beim Königswarthaer SV. Norbert Schuster traf nach einer reichlichen Stunde zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Cossebaude deutlicher Sieger

Ein halbes Dutzend Tore gelang Turbine Dresden mit einem 6:0 (4:0) gegen Motor Brand-Erbisdorf aus der Mittelsächsischen Kreisoberliga. Fünf Tage nach seinem 31. Geburtstag zeichnete sich Martin Richter mit zwei Toren aus. Luca Steffen Klauser, der bis zur B-Jugend bei Dynamo trainierte, traf zum 2:0. Tim Opitz, Daniel Richter und Jacob Möhlenhoff machten das halbe Dutzend perfekt. „Die Vorbereitung läuft bislang sehr gut, wir haben immer rund 20 Spieler zum Training da“, erklärt Trainer Frank Rittner. Mit einem 4:1 (2:0) beim Landesklasse-Vertreter VfB Weißwasser fand der Coach seine Worte bestätigt. Martin Richter traf erneut im Doppelpack, ebenso wie Eugen Zablow.



Mehr aus Dresden

Der VfB Hellerau-Klotzsche besiegte die Landesliga-Reserve des Großenhainer FV mit 4:2 (3:1). Der 30 Jahre alte Norman Freigang, im vergangenen Jahr aus Hohenleipisch gekommen, war gleich dreifach erfolgreich. Justin Wilhelm traf einmal. Beim 8:0 (3:0) des TSV Cossebaude beim Weistropper SV Klipphausen war Kapitän Rico Kleebank mit drei Treffern der beste Schütze. Der SV Helios kam beim FV Laubegast II zu einem 6:2 (4:0). Rocco Bischoff (2), Sebastian Reichelt, David Ertl, Marcel Frenzel und Oliver Geissenhainer trafen für den Stadtoberligisten.