20. September 2021 / 13:01 Uhr

Rotation siegt beim Dresdner SC, SV Sachsenwerk ergattert Punkt bei Borea

Rotation siegt beim Dresdner SC, SV Sachsenwerk ergattert Punkt bei Borea

Jürgen Schwarz
Dresdner Neueste Nachrichten
Letzte Tests der Kreisliga- und Kreisklassen-Teams
In den Landesklassen in Sachsen wurde am Wochenende viel gespielt. © imago/foto2press
Anzeige

In der Landesklasse Ost bleibt der SV Wesenitztal das Maß aller Dinge - allerdings bleibt auch Rotation mit einem Sieg gegen den DSC ungeschlagen. Der SC Borea muss einen unangenehmen Punktverlust hinnehmen.

Dresden. Auch nach dem 5. Spieltag der Fußball-Landesklasse Ost ist der TSV Rotation Dresden ungeschlagen (vier Siege, ein Remis). Im Stadtderby beim Dresdner SC setzte sich die Truppe von Trainer Michel Grabs im Sportpark Ostrau mit 3:2 (1:1) durch. Vor 140 Zuschauern trafen Robert Friedrich (2) und Kevin Borchert, der in der 67. Minute Gelb-Rot sah. Lorenz Neukirch (1:1) und Tim Hoffstadt (2:3) waren für den DSC erfolgreich.

Anzeige

Lange Gesichter gab es im Jägerpark allerdings nur beim Gastgeber SC Borea. Schlusslicht SV Sachsenwerk nahm einen Punkt mit nach Hause. Zuvor hatten die Gäste viermal deutlich verloren (1:19 Tore). SVS-Kapitän Tim Arnhold unterlief in der 33. Minute ein Eigentor, aber kurz vor Schluss bejubelten die Gäste den Ausgleich durch Fabian Zill (84.). Den ersten Auswärtssieg landete die SG Weixdorf beim 5:1 (1:0) in Rietschen. Luka Maximilian Pecher markierte allein drei Tore.

Mehr zum Fußball

Neuer Spitzenreiter ist der SV Wesenitztal nach dem 2:1 in Zittau. In der 40. Minute unterlief Gustav Petereit ein Eigentor, 120 Sekunden später erhöhte Gregor Hoppadietz auf 2:0. Die Gastgeber kamen in der zweiten Halbzeit lediglich zum Anschlusstor durch Oliver Richter (74.). „Die 15 Punkte kann uns keiner mehr nehmen“, so SVW-Coach Uwe Rahle. „Jetzt kommen die großen Kaliber, dann werden wir sehen, was diese Siegesserie wert war.“

In der Landesklasse Mitte wird Fortuna Chemnitz seinen Titelambitionen bisher gerecht. Nach dem 7:0 über Schlusslicht Chemie Dohna (mit Neu-Trainer Tilo Kiontke) führt Chemnitz die Tabelle mit 15 Punkten an. Possendorf bleibt wie Dohna ohne Punkt, verlor zu Hause gegen Fortuna Langenau mit 1:2. Das Siegtor der Gäste fiel in der 90. Minute.