10. August 2019 / 20:19 Uhr

Roter Stern Leipzig spielt 2:2 gegen die Londoner vom Clapton Community FC

Roter Stern Leipzig spielt 2:2 gegen die Londoner vom Clapton Community FC

Schmidt Benjamin
SPORTBUZZER-Nutzer
Roter Stern gegen London Tons im Freundschaftsspiel. USER-BEITRAG
Die Fans lassen es wie gewohnt krachen. Am Ende trennen sich Roter Stern und der Clapton CFC 2:2. © Alexander Prautzsch
Anzeige

Vor rund 800 Zuschauern feiert der RSL ein internationales Fußballfest im Rahmen ihres 20-jährigen Vereinsjubiläums.

Leipzig. Für die Sterne endet ein internationaler Test am Samstagnachmittag mit einem 2:2 gegen das Team vom CCFC aus dem Osten von London. Gut 800 Zuschauer verfolgten bei besten Fußballwetter ein unterhaltsames Spiel. Zustande kam die Begegnung durch Beziehungen der beiden Fanlager und der ähnlichen Ausrichtung beider Vereine.

Anzeige

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel

Roter Stern Leipzig und Clapton CFC trenen sich 2:2-Unentschieden. Zur Galerie
Roter Stern Leipzig und Clapton CFC trenen sich 2:2-Unentschieden. ©

Clapton mit gutem Start

Bereits einen Tag nach dem Aus im Pokal gegen die SG Taucha, standen die Sterne bereits wieder auf dem Platz. Gegen die erst 2018 gegründeten Engländer aus der elften englischen Liga (Middlesex County League), entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Den besseren Start erwischten allerdings die Gäste. Bereits nach fünf Minuten köpfte der Innenverteidiger Jordan Odofin nach einer Ecke das 1:0 für den CCFC. Die Gastgeber versteckten sich allerdings nicht und schalteten nach Ballgewinn oft schnell in die Offensive um. Meistens ging es dabei über die linke Seite. In der 12. Spielminute hatte Becker den Ausgleich auf dem Fuß, doch scheiterte er allein vor dem Tor.

Im Verlauf der ersten Hälfte übernahmen die Rot-Schwarzen dann immer mehr das Zepter. Clapton agierte in dieser Phase oft überhastete und verlor viele Bälle unnötig im Spielaufbau. So kam der RSL auch zum verdienten Ausgleich. Einen Konter über die Linke Seite vollendetet man schön unten rechts in die Ecke (35.). Kurz vor der Pause kam es sogar noch besser für den Roten Stern. Denn Jordan Odofin erzielte sein zweites Kopfballtor an diesem Tag, aber diesmal ins eigene. So ging es mit einem 2:1 in die Pause

Mehr zum Fußball in Leipzig

Die Sterne in der Offensive am Ende ohne Luft

In der zweiten Hälfte neutralisierten sich dann beide Mannschaften zum Großteil im Mittelfeld. Clapton versuchte zwar immer wieder gefährlich zu werden, doch fehlte es an der Präzision im letzten Drittel. Den Sternen merkte man mit zunehmender Spieldauer die Doppelbelastung innerhalb von zwei Tagen immer mehr an. Sie beschränkten sich zusehends auf das Verteidigen und setzten im Verlauf noch zwei drei gefährliche Konter. In der 70. Minute schossen die Gäste dann schließlich, nach einem schönen Angriff über die linke, Seite das 2:2. So blieb es am Ende bei einem leistungsgerechten Unentschieden, mit dem beide Seiten sicher gut leben können.

Anzeige

Nach dem Abpfiff wurde dann mit Fans, Familie und Fußballkollegen noch weiter gefeiert. Das organisierte Rahmenprogramm versprach da durchaus viel Potential. Das sah auch der Doppeltorschütze von Clepton Joradon Odofin so: „It's nice to see how much is going on here. Respect for our opponent they were really good. It was a great time here in Leipzig. It is a wonderful city. Jet we enjoy the last hours here.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.