11. August 2019 / 15:30 Uhr

RSV Eintracht sichert das Weiterkommen nach der Pause

RSV Eintracht sichert das Weiterkommen nach der Pause

Rainer Goldbach
Märkische Allgemeine Zeitung
Levi Böttcher (l. RSV) erzielte den Führungstreffer für sein Team.
Levi Böttcher (l. RSV) erzielte den Führungstreffer für sein Team. © Benjamin Feller/Archivbild
Anzeige

AOK-Landespokal: RSV mit konditionellen Vorteilen zum Sieg bei Dynamo Eisenhüttenstadt.

Anzeige
Anzeige

FSV Dynamo Eisenhüttenstadt - RSV Eintracht 1949 0:3 (0:0). Tore: 0:1 Levi Böttcher (62.), 0:2 Yannic Heinze (82.), 0:3 Tim Schönfuß (86.)

Obwohl die Stahnsdorfer sich zunächst einmal auf die äußeren Bedingungen, langer sehr schmaler Platz, einstellen mussten, bestimmten sie von Beginn an die Partie. Die sehr aggressiv auftretenden Gastgeber ließen jedoch, sehr tief stehend und vornehmlich mit langen Bällen operierend, wenig zu. Da der nicht überzeugende Schiedsrichter ein aus Stahnsdofer Sicht reguläres Tor wegen Abseits nicht anerkannte, blieb es bei deutlichen Chancenvorteilen für den Aufsteiger in die Brandenburgliga. Levi Böttcher und Julian Rauch vergaben je zwei Möglichkeiten. So blieb es torlos bis zum Seitenwechsel.

Mehr Fußball vom Landespokal Brandenburg

Im zweiten Spielabschnitt machten sich zunehmend konditionelle Vorteile der Gäste bemerkbar. Trotzdem dauerte es bis zur 62. Minute, in der Böttcher zur Führung traf. In der 80. Minute wechselte Patrick Hinze den Sieg ein. Für Böttcher, gelb verwarnt, kam Nils Schönfuß, der die weiteren Tore vorbereitete. Mit dem Abspiel auf seinen Bruder in der 86. Minute war die Begegnung endgültig entschieden.

RSV Eintracht: Hemicker - Heinze, Ring, Buchholz, Stachnik, Lietz (72. Hilgendorf) - Neubauer - T. Schönfuß, Ronis (86. Dräger) - Rauch, Böttcher (80. N. Schönfuß)

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt