01. Januar 2020 / 20:48 Uhr

Rückholpläne: Landet Stürmer Artur Sobiech wieder bei Hannover 96?

Rückholpläne: Landet Stürmer Artur Sobiech wieder bei Hannover 96?

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Freundschaft zwischen Artur Sobiech und Jan Schlaudraff (kl. Bild links) könnte zwischen einer Rückkehr des Stürmers zu Hannover 96 stehen.
Die Freundschaft zwischen Artur Sobiech und Jan Schlaudraff (kl. Bild links) könnte zwischen einer Rückkehr des Stürmers zu Hannover 96 stehen. © Imago Images
Anzeige

Der polnische Club Lech Gdansk soll seinem Stürmer Artur Sobiech bereits seit mehreren Monaten kein Gehalt zahlen. Jetzt wurde der Stürmer Hannover 96 angeboten. Doch der Verein strecke seine Fühler momentan auch anderweitig aus - beispielsweise in Richtung des Darmstädters Serdar Dursun.

Anzeige
Anzeige

Das Jahr beginnt auch bei 96 mit guten Vorsätzen, wie bei den meisten Menschen. Nur dass hier keiner abnehmen will, sondern zunehmen – die Mannschaft soll verstärkt werden. Das ist auch das Vorhaben, das als Erstes umgesetzt werden soll.

In fünf Tagen beginnt das Arbeitsjahr für die Spieler. Optimal wäre, wenn die Neuen am Montag schon dabei wären. Daran arbeiten Kenan Kocak und Jan Schlaudraff auch. Der Trainer verbrachte die Feiertage in Mannheim, der Sportchef war für zwei Tage nach London geflogen, sah sich das Premier-League-Spiel von Arsenal gegen Chelsea (1:2) an. Dabei wird Schlaudraff aber keinen entdeckt haben, den sich 96 leisten könnte.

Diese Spieler haben bei 96 die meisten Platzverweise gesehen (Stand: 23. Dezember 2019)

Welcher 96-Spieler hat die meisten Platzverweise? Zur Galerie
Welcher 96-Spieler hat die meisten Platzverweise? ©
Anzeige

Hannover 96 sucht defensive Spieler - aber auch einen Mittelstürmer

Die erste Priorität bei der Suche haben zwei Profis für defensive Positionen: Ein Innenverteidiger und ein defensiver Mittelfeldspieler sollen kommen. In der Diskussion bleibt Anthony Jung, der Bröndby Kopenhagen verlassen kann. Der 28-Jährige wird nur in die engere Wahl geraten, wenn 96 einen anderen Linksverteidiger abgeben kann. Dass der Topverdiener Matthias Ostrzolek einen Verein findet, der ihn ähnlich gut bezahlt, ist unwahrscheinlich.

96 nimmt aber auch andere Positionen in den Blick. Kocak sucht nach einem Mittelstürmer, der die Bälle festmachen und weiterleiten (klatschen) lassen kann. Groß soll er sein und den Ball nicht zum Feind haben. Dabei wird auch über einen alten Bekannten diskutiert – Artur Sobiech wurde 96 jetzt angeboten.

Sobiech zieht es zurück nach Deutschland

In Mai 2017 hat der Stürmer Hannover nach sechs Jahren verlassen. Über Darmstadt führte sein Weg in seine Heimat, zu Lech Gdansk. Bei 18 Einsätzen in der ersten polnischen Liga erzielte er sechs Tore, lieferte drei Assists.

Sobiech soll aber seit mehreren Monaten kein Gehalt mehr bekommen und einen Anwalt eingeschaltet haben. Sein Vertrag dort gilt zwar bis Juni 2021, der 29-Jährige soll aber die Zusage haben, ablösefrei gehen zu können.

Sobiech will zurück nach Deutschland, seine Frau Bogna spielt für Borussia Dortmund in der ersten Handball-Bundesliga. Anders als die Fußballer sind die Handball-Frauen Tabellenführer.

Mehr zu Hannover 96

Freundschaft zu Schlaudraff könnte Wechsel im Weg stehen

Wohin Sobiechs Weg führt, ist offen. Drittligist Viktoria Köln hat Interesse und zahlt gut, auch Dynamo Dresden überlegt. 96-Trainer Kocak denkt ebenfalls über ihn nach.

Das größte Problem ist die gute Beziehung von Sobiech zu Schlaudraff, sie sind Freunde. Vor seiner Zeit als 96-Sportchef hat Schlaudraff zudem als Berater für den Stürmer gearbeitet. Da Schlaudraff mit Ron-Robert Zieler und Jannes Horn schon zwei Profis von seiner ehemaligen Berateragentur SportsTotal verpflichtet hat, will der Sportchef jetzt den Vorwurf vermeiden, seinen Ex-Spieler bei 96 unterzubringen – obwohl Sobiech mittlerweile von einer anderen Agentur betreut wird.

Dursun ebenfalls ein Kandidat

Schlaudraff blockt bei Sobiech. Die Verpflichtung wäre nur auf ausdrücklichen Wunsch Kocaks durchsetzbar. Der 96-Trainer prüft aber weitere Optionen, wie den Darmstädter Serdar Dursun. Von 2008 bis 2011 hat der Mittelstürmer in der 96-Jugend und Reserve gespielt.

Noch fliegen viele weitere Namen durchs 96-Universum, auf Listen von Schlaudraff und Kocak. Wer bei 96 landet, ist offen. Klar ist nur, dass das Transferfenster am 31. Januar schließt – drei Tage nach dem ersten Spiel des Jahres in Regensburg.

Sobiech, Dursun - wie soll sich Hannover 96 im Winter verstärken?

Mehr anzeigen

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN