18. Juni 2021 / 17:48 Uhr

Rückkehrer punktet bei Bortfelds 4:2-Erfolg

Rückkehrer punktet bei Bortfelds 4:2-Erfolg

Lukas Everling
Peiner Allgemeine Zeitung
Mark-Ulrich Fleer war schon vor der Corona-Pandemie zum Bortfelder TC gewechselt, kam allerdings jetzt erst zu seinem ersten Einsatz.
Mark-Ulrich Fleer war schon vor der Corona-Pandemie zum Bortfelder TC gewechselt, kam allerdings jetzt erst zu seinem ersten Einsatz. © Isabell Massel
Anzeige

Schon vor der Corona-Pandemie hatte sich Mark-Ulrich Fleer wieder den Herren 30 des Bortfelder TC angeschlossen. Sein erstes Punktspiel absolvierte er allerdings erst vor kurzem – und mit seinem Einzelsieg trug er zum Erfolg der Mannschaft bei.

Anzeige

Ihr letztes Punktspiel vor der Corona-Pandemie bestritten die Bortfelder Herren 30 gegen den TV Gebhardshagen und nach der Rückkehr auf den Tennisplatz sahen sich die beiden Teams gleich im ersten Spiel der Verbandsklasse wieder. „Damals ging es für beide Teams um die goldene Ananas und wir haben 3:3 gespielt. Deshalb sind wir froh, dass wir dieses Mal gewonnen haben“, erklärt Kapitän Eric Weber.

Anzeige

Bortfelder TC – TV Gebhardshagen 4:2 (8:4 Sätze, 57:42 Spiele). Gegen die Salzgitteraner seien die Spiele stets auf Augenhöhe, erklärt Weber. Der Kapitän hatte sein Spiel mit zwei deutlichen Sätzen (je 6:0) gewonnen, Dennis Grenda an Position vier mit zwei ziemlich knappen (6:4), während Ruwen Schünemann in seinem Einzel unterlag. Besonders freute sich Weber über den Sieg von Mark-Ulrich Fleer, der eigentlich schon kurz vor der Corona-Pandemie nach Bortfeld gewechselt war, nun allerdings erstmals für den BTC auf dem Feld stand.

Mehr vom Tennis in Peine

„Zuletzt spielte er in Waggum, früher aber auch schonmal für Bortfeld“, berichtet Weber. Das Spiel des Rückkehrers habe auf Messers Schneide gestanden, denn nach deutlichem Auftakt (6:1) setzte sich Fleer im zweiten Abschnitt nur knapp durch (7:5). „Ein dritter Satz wäre knapp geworden“, sagt Weber, der gemeinsam mit Lars Buddenkotte im Doppel den Bortfelder Sieg eintütete.

Ergebnisse: Eric Weber – Lutz Ronthaler 6:0, 6:0, Ruwen Schünemann – Florin Siser 3:6, 1:6, Mark Fleer – Dirk Jordan 6:1, 7:5, Dennis Grenda – Sean Casey 6:4, 6:4, Weber/Lars Buddenkotte – Siser/Frank Kraft 6:3, 6:1, Fleer/Grenda – Fabian Lewitzki/Casey 3:6, 1:6.