18. September 2022 / 20:17 Uhr

Nächster Rückschlag für den BVB-Kapitän: Die Verletzungsakte von Pechvogel Marco Reus

Nächster Rückschlag für den BVB-Kapitän: Die Verletzungsakte von Pechvogel Marco Reus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marco Reus zog sich im Derby gegen Schalke 04 einen Bänderriss zu. 
Marco Reus zog sich im Derby gegen Schalke 04 einen Bänderriss zu.  © imago images/Fotostand/revierfoto (Montage)
Anzeige

Nachdem die letzte schlimmere Verletzung von Marco Reus nun mehr als zwei Jahre zurückliegt, musste der Dortmunder Kapitän ausgerechnet im Derby gegen Schalke 04 mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Platz getragen werden. Der SPORTBUZZER zeigt die Verletzungsakte von Marco Reus. 

Seine letzte schwerwiegendere Verletzung liegt mittlerweile mehr als zwei Jahre zurück - für Marco Reus schon fast eine Ewigkeit. Nach überstandener Muskelverletzung und rund dreimonatigem Trainingsrückstand hatte sich der Kapitän von Borussia Dortmund noch vor Beginn des Trainingsauftaktes der Saison 2020/21 eine Sehnenentzündung zugezogen. Mal wieder war der Nationalspieler rund einen Monat zum Zuschauen verdammt. Seitdem blieb der Nationalspieler allerdings von größeren Verletzungen verschont, kleinere Blessuren und ein Muskelfaserriss beim DFB-Team bremsten ihn im Juni diesen Jahres verhältnismäßig kurzzeitig aus.

Anzeige

Im Derby nun der große Schock: Reus knickte nach einem Zweikampf um und wurde per Trage vom Platz gebracht. Sofort wurde über ein mögliches WM-Aus des Spielmachers spekuliert, nachdem der Dortmunder bereits die WM 2014 und die EM 2016 verletzungsbedingt verpasste. Vergangenes Jahr hatte er die EM noch aus Belastungsgründen freiwillig abgesagt. Der SPORTBUZZER, das Sportportal des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND), blickt in einer Galerie auf die Verletzungsakte von Marco Reus.

Die Verletzungsakte von BVB-Kapitän Marco Reus

Immer wieder hat Marco Reus in der Vergangenheit mit Verletzungen zu kämpfen gehabt – und deshalb wichtige Spiele und Turniere verpasst. Der <b>SPORT</b>BUZZER gibt einen Überblick über seine prall gefüllte Verletzungsakte. Zur Galerie
Immer wieder hat Marco Reus in der Vergangenheit mit Verletzungen zu kämpfen gehabt – und deshalb wichtige Spiele und Turniere verpasst. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick über seine prall gefüllte Verletzungsakte. ©

Für den 33-jährigen geht damit eine Leidenszeit weiter, zwar gab Sportdirektor Sebastian Kehl am Sonntag im "Doppelpass" bei Sport1 leichte Entwarnung und sprach von einer "Außenbandverletzung im Sprunggelenk", es sei allerdings "nicht so gravierend, dass die WM gefährdet ist." Trotzdem wird er wohl für die nächsten drei bis vier Wochen nicht zur Verfügung stehen. Die Karriere des Dortmunders bleibt von Verletzungen überschattet.