31. Juli 2019 / 21:25 Uhr

Ruder-Bundesliga-Wettkämpfe im Clarapark

Ruder-Bundesliga-Wettkämpfe im Clarapark

Kerstin Förster
Leipziger Volkszeitung
Zwei Achter in einem engen Rennen auf dem Elsterflutbett im Clara-Zetkin-Park.
Zwei Achter in einem engen Rennen auf dem Elsterflutbett im Clara-Zetkin-Park. © Kerstin Förster
Anzeige

Am 17. August 2019 findet wieder ein großes Ruder-Achter-Spektakel im Rahmen des Wasserfestes auf dem Elsterflutbett statt.

Anzeige
Anzeige

Leipzig/Hannover. Gern mal zu Olympia am Fernseher nimmt der Sportfan den Wellengang wahr, Kameras verfolgen die Boote auf den langen 2000 Metern. Dagegen zum Greifen nah ist der Ligazirkus der 26 sprintstärksten Vereinsachter der Republik, die knackige 350 Meter durchziehen. Nach Duisburg und Minden steigt am Sonnabend der TÜV Nord Renntag – eingebettet ins Maschseefest in Hannover. Gleich nebenan wird Zweitliga-Fußball gespielt, wenn die 96-er zum Heimspielstart Jahn Regensburg empfangen.

RBL=Ruderbundesliga

„Das wird eine logistische Meisterleistung, aber wir treiben es ja gern auf die Spitze“, sprüht Bundesliga-Manager Boris Orlowski vor Elan. Im Rahmen des größten Volksfestes in Niedersachsen werden zwischen 11.30 Uhr und 18.30 Uhr die Entscheidungen vor tausenden von Zuschauern ausgetragen. Das liegt im Trend und sorgt für beste Werbung auf Wellenlänge. Leipzig hat vorgelegt. Hier ist das Achter-Spektakel ein spannender Teil des Wasserfestes, zu erleben wieder am 17. August, die Finals wie immer unter Flutlich auf dem Elsterflutbett.

Weitere Meldungen vom Rudern in Leipzig

Die RBL (den Namen kennt doch jedes Kind …) feierte 2015 am sächsischen Standort mit Gastgeber SC DHfK ihre Premiere. Anfangs noch mit eigenem Team am Start, wird seit 2017 der Wurzen-Achter beim Heimspiel gefeiert. Die neue Saison lief für die Herren der RV „Schwarz-Gelb“ noch nicht so wie gewünscht. Gleiches gilt für die Frauen-Crew im Mulde8er Wurzener Land. Aber für Sonnabend sind die Teams guter Dinge. Eine Top-4-Platzierung soll in Hannover herausspringen. Unterstützung gibt es von Eigengewächs Paul Dohrmann (20), der mittlerweile am Bundesstützpunkt in Dortmund trainiert.  

Dass das Achter-Kräftemessen nach einer zehnjährigen Testphase offiziell in das DRV-Regelwerk aufgenommen und Bestandteil des Wettkampfangebotes wurde, hatten die Delegierten auf dem 64. Deutschen Rudertag im November 2018 in Münster mit großer Mehrheit beschlossen.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN