05. September 2019 / 08:53 Uhr

Ruderriege Schaumburgia Bückeburg hat bei Niedersächsischen Sprintmeisterschaften ein Abo auf Platz drei

Ruderriege Schaumburgia Bückeburg hat bei Niedersächsischen Sprintmeisterschaften ein Abo auf Platz drei

Isabell Remmers
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
x-rudern1_4sp
Finn Deppe (links) und Jarl Quernheim sicherten sich beide Bronze. © pr.
Anzeige

Die Ruderriege Schaumburgia Bückeburg hat sich bei den Niedersächsischen Landes- und Sprintmeisterschaften auf dem Allersee in Wolfsburg gleich über mehrere dritte Plätze freuen können. 

Anzeige
Anzeige

Insgesamt vier Jugendliche der Schaumburgia am Adolfinum gingen in Wolfsburg im Einer, Doppelvierer und Achter an den Start.

Den Anfang machte Finn Deppe im Einer der B-Junioren auf der 400 Meter Sprintdistanz. Ihm gelang ein schneller Start, durch den er sich an die Spitze des Vier-Bootfeldes setzen konnte. Kurz vor dem Ziel unterlief ihm jedoch ein Steuerfehler, sodass noch zwei Boote an ihm vorbei ziehen konnten und Deppe den dritten Platz belegte.

Dritte Plätze für Deppe und Quernheim

Im Finale der Sprintmeisterschaft traf Deppe dann auf Teilnehmer der deutschen Jahrgangsmeisterschaften, die den Sieg unter sich ausmachten. Platz sechs sprang am Ende für Deppe heraus. Auch bei der 100-Meter Distanz am Sonntag reichte es für den Bückeburger erneut für den dritte Platz.

In der gleichen Altersklasse ging Jarl Quernheim bei den Leichtgewichts-Junioren aufs Wasser. Bei seinen ersten Sprintmeisterschaften zeigte Quernheim ein gutes Rennen und sicherte sich am Ende Platz drei.

Einladung zu Norddeutschen Meisterschaften

Zudem gingen Deppe und Quernheim zusammen mit Ruderern aus Hannoversch Münden und Hameln im Junioren-B Achter an den Start. Obwohl die Mannschaft nicht eingefahren war, gelang ihnen hinter den Booten des Landesstützpunktes Hannover und Celle-Lüneburg auf Anhieb der Sprung aufs Treppchen. Auch im Doppelvierer zusammen mit den Hamelner sprang am Ende Rang drei heraus. Deppe und Quernheim wurden daraufhin von Stützpunkttrainer Sebastian Stolte zu den Norddeutschen Meisterschaften eingeladen.

x-Rudern2_4sp
Clemens Grubert und Nils Teschner zusammen mit Ruderern des RV "Weser" Hameln im Doppelvierer © pr.
Anzeige

In der älteren Altersklasse stiegen Clemens Grubert und Nils Teschner zusammen mit Ruderern aus Hameln in den Achter. Das Team verpasste ganz knapp das Treppchen – erst das Zielfoto brachte die Entscheidung. Am Ende fehlten 0,18 min für Platz drei.

Gruber ging zudem in der Altersklasse A im Einer an den Start, wo am Ende Platz vier heraussprang. Zusammen mit Nils Teschner und zwei Hamelnern holte sich schließlich Gruber auch im Doppelvierer den dritten Platz.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN