23. Juni 2022 / 22:37 Uhr

Rüdiger-Ersatz in Sichtweite? Bericht: FC Chelsea an Juventus-Star Matthijs de Ligt interessiert

Rüdiger-Ersatz in Sichtweite? Bericht: FC Chelsea an Juventus-Star Matthijs de Ligt interessiert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Matthijs de Ligt soll im Transfer-Fokus des FC Chelsea stehen.
Matthijs de Ligt soll im Transfer-Fokus des FC Chelsea stehen. © IMAGO/NurPhoto
Anzeige

Der FC Chelsea muss in diesem Sommer den Verlust des ablösefrei zu Real Madrid gewechselten Stamm-Innenverteidigers Antonio Rüdiger kompensieren. Der niederländische Nationalspieler Matthijs de Ligt soll ein Kandidat für die Mannschaft des deutschen Trainers Thomas Tuchel sein.

Abwehr-Not bei Thomas Tuchel und dem FC Chelsea: Mit dem deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger (ablösefreier Wechsel zu Real Madrid) und Andreas Christensen (noch ohne neuen Klub) haben die "Blues" in diesem Sommer gleich zwei Top-Innenverteidiger verloren. Einen wirklichen Top-Transfer hat der erst kürzlich durch ein Konsortium um den US-Geschäftsmann Todd Boehly übernommene Klub nicht vorweisen können. Vorarbeit konnte wegen der Sanktionen gegen Ex-Besitzer Roman Abramowitsch, die auch Chelsea betrafen, nicht geleistet werden. Doch nun könnte Bewegung in den Transfersommer Chelseas kommen. Laut Sky Italia sind die Londoner an einem Transfer von Matthijs de Ligt interessiert.

Anzeige

Der erst 22 Jahre alte Niederländer ist einer der Stars von Juventus Turin. 2019 wechselte er für 85,5 Millionen Euro aus den Niederlanden von Ajax Amsterdam nach Italien und absolvierte für Juve bisher 117 Pflichtspiele, konnte jedoch nicht immer komplett überzeugen. Sein Marktwert ist laut dem Portal transfermarkt.de deshalb bereits auf 70 Millionen Euro gesunken. Das Potenzial des jüngsten Ajax-Kapitäns der Geschichte spricht jedoch für sich. Und auch Tuchel scheint ein Abwehrspieler-Flüsterer zu sein. So formte der deutsche Coach Edelreservist Rüdiger zu einem der besten Abwehrspieler der Welt. Nun muss aber ein Ersatz her.

Problem bei de Ligt laut des Berichts aus Italien: Die Ablösesumme. Der Vertrag des Nationalspielers ist noch bis 2024 gültig - und darin soll eine fixe Ablöse in Höhe von 120 Millionen Euro festgeschrieben sein. Juventus soll sich nur verhandlungsbereit zeigen, wenn es Angebote in der Nähe dieser Marke gebe. Alternativ soll sich Chelsea auch um Jules Koundé vom FC Sevilla bemühen.

Anzeige

Die Zeit drängt. Die neue Saison in der Premier League beginnt bereits am 5. August. Am 6. August bestreitet Chelsea sein erstes Saisonspiel gegen den FC Everton um "Blues"-Vereinslegende Frank Lampard. Bis dahin muss die Abwehr stehen.