08. November 2019 / 11:15 Uhr

Hinrundenfinale in der 1. Bundesliga: Ist Hannover 78 noch aufzuhalten?

Hinrundenfinale in der 1. Bundesliga: Ist Hannover 78 noch aufzuhalten?

Stefan Dinse
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hannover 78 gegen  RK 03 Berlin am 19.10.2019:  
Benjamin Simm von Hannover 78 (rechts) - nicht zu stoppen.
Hannover 78 gegen RK 03 Berlin am 19.10.2019: Benjamin Simm von Hannover 78 (rechts) - nicht zu stoppen. © Florian Petrow
Anzeige

Der Rugby-Nordmeister ist auch gegen die ersatzgeschwächte SG SV Odin/VfR 06 Döhren im Derby der Favorit, vor allem bullige Typen fehlen dem Aufsteiger. Kerle, die sich in vorderster Sturmreihe nicht herumschubsen lassen. Germania Lists Europameister Henrik Meyer fällt derweil bis Saisonende aus.

Anzeige
Anzeige

Schwieriges Duell für die ersatzgeschwächte SG SV Odin/VfR 06 Döhren im Derby gegen Hannover 78. Am Samstag (14 Uhr, bei SV Odin an der Graft) wird es wohl erneut nichts zu holen geben. „Punkte sind unrealistisch, das wird hart für uns“, so auch Kapitän Julian de Riva.

SG sehnt die Winterpause herbei

Der gerade erst 18 Jahre alt gewordene Fynn Zylla muss in Reihe eins 80 Minuten durchhalten. „Normalerweise wird auf dieser wichtigen Position nach einer Stunde gewechselt, aber das können wir momentan nicht“, so de Riva. Die sieglose SG sehnt die Winterpause herbei, zwei Partien muss sie noch überstehen. Interimscoach Veit Börß soll so lange auf jeden Fall bleiben. 78 sieht der SG-Kapitän in der Liga weit vorne: „Das Team ist schwer zu schlagen.“

Mehr Berichte aus der Region

"Wollen dominieren und den Bonuspunkt"

Das hören die Blau-Weißen gern, Trainer Steven Bouajila hat aber selbst einige Ausfälle. „Wir schlagen uns mit einigen Kleinigkeiten herum, wollen aber dominieren und den Bonuspunkt“, sagt der Coach. Neben Jarrod Saul ist auch erstmals Justin Renc für ein Turnier des Siebener-Nationalteams berufen worden. Der Stürmer fliegt mit nach Spanien, zuletzt hatte er im 15er-Auswahlteam debütiert.

Kreuzbandriss bei Siebener-Europameister Henrik Meyer: "Das ist eine Katastrophe"

Germania List muss am Samstag (14 Uhr) zum Überraschungszweiten RC Leipzig – und das ohne Siebener-Europameister Henrik Meyer. Er hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen, die Saison ist für ihn beendet. „Das ist eine Katastrophe, Henrik ist bei einem hohen Ball einfach blöd gelandet“, sagt Trainer Daniel Stephens.

Mit einem Sieg könnte Germania selbst auf Platz zwei vorstoßen. „Leipzig hat viele Südafrikaner im Team, das wird nicht leicht“, betont Stephens. Maurice Riege hat erstmals eine Einladung zur Siebener-Nationalmannschaft erhalten und ist nicht dabei. Daniel Koch hat sich am Oberschenkel verletzt. Entwarnung gibt es bei Nico Windemuth, der Stürmer hat seine Knieprobleme überwunden.

Bilder vom Rugby-Bundesliga-Derby zwischen Hannover 78 und Germania List

Szene aus dem Rugby-Bundesliga-Derby zwischen Hannover 78 und Germania List. Zur Galerie
Szene aus dem Rugby-Bundesliga-Derby zwischen Hannover 78 und Germania List. ©
Anzeige

In der 2. Liga Nord hat 78 II am Sonntag um 14 Uhr den DRC zu Gast. Victoria Linden hat etliche Ausfälle vor dem Heimspiel gegen den Wiedenbrücker TV. Der vorgezogene Ankick ist am Samstag um 12 Uhr.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN