15. Juli 2019 / 13:45 Uhr

Rugby-Traum von Olympia geplatzt: Deutsches Siebener-Team scheitert an Irland

Rugby-Traum von Olympia geplatzt: Deutsches Siebener-Team scheitert an Irland

Stefan Dinse
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Irlands Jordan Conroy (Mitte)wird von Deutschlands Ben Ellermann getackelt. 
Irlands Jordan Conroy (Mitte)wird von Deutschlands Ben Ellermann getackelt.  © 2019 Getty Images
Anzeige

Deutschlands Rugby-Männer haben gegen Irland die Chance auf das Olympia-Ticket verpasst. Beim Qualifikationsturnier in Frankreich unterlag das „Wolfpack“ im Viertelfinale dem Europameister im Siebener-Rugby mit 0:21 (0:14).

Anzeige
Anzeige

Die Iren haben ganz in Grün gespielt, sie waren giftiger und griffiger. Deutschlands Rugby-Männer haben gegen Irland die Chance auf das Olympia-Ticket verpasst. Beim Qualifikationsturnier in Frankreich unterlag das „Wolfpack“ im Viertelfinale dem Europameister im Siebener-Rugby mit 0:21 (0:14). „Unsere Männer sind an einem starken irischen Team gescheitert. Wir müssen den eingeschlagenen Weg weitergehen“, sagte Sportdirektor Manuel Wilhelm. Aus Hannover waren Phil Szczesny von 78 und Niklas Koch von Germania List dabei.

Die DRV-Männer zogen in Colomiers nach der Vorrunde gegen Georgien (33:7), Litauen (24:19) und England (7:33) als Gruppenzweite zwar ins Viertelfinale ein, dann scheiterten die Deutschen, immerhin Vize-Europameister, aber wieder einmal an den Iren. Diese spielten zwar nicht immer sauber, waren aber cleverer und leisteten sich weniger Fehler.

Mehr Rugby aus Hannover

"Wolfpack" beendet Turnier auf sechstem Rang

Anschließend schlug das „Wolfpack“ noch Georgien (19:0), verlor dann gegen Spanien (19:21) und beendete den Wettbewerb auf Rang sechs. England gewann das Turnier durch einen 31:7-Finalerfolg gegen Frankreich und sicherte sich die einzige Tokio-Fahrkarte. Dritte wurden die Iren, sie haben mit Frankreich bei einem letzten Quali-Turnier im nächsten Jahr noch eine weitere Möglichkeit, sich für Olympia zu qualifizieren.

Für die Deutschen geht es am nächsten Wochenende beim zweiten EM-Turnier in Lodz noch um eine Medaille. Aktuell liegt das „Wolfpack“ auf Position vier.

Die DRV-Frauen verloren beim Olympia-Quali-Turnier im russischen Kasan alle ihre drei Vorrundenspiele und hatten wie erwartet keine Chance. Von Germania List waren Gesine Adler und Katharina Epp dabei. England gewann und ist beim Olympia-Turnier in Japan dabei, das wie bei der Siebener-Premiere 2016 in Rio ohne deutsche Beteiligung über die Bühne geht.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN