20. September 2021 / 19:11 Uhr

Ruhlsdorfer Reservisten grüßen vom Gipfel (mit Galerie)

Ruhlsdorfer Reservisten grüßen vom Gipfel (mit Galerie)

Sport Lucki
Märkische Allgemeine Zeitung
Matthias Holz (r., Ruhlsdorfer BC II) auf dem Weg zum zweiten Tor der RBC-Reserve im Heimspiel gegen den KSV Sperenberg. Endstand: 5:2
Matthias Holz (r., Ruhlsdorfer BC II) auf dem Weg zum zweiten Tor der RBC-Reserve im Heimspiel gegen den KSV Sperenberg. Endstand: 5:2 © Frank Neßler
Anzeige

Kreisliga Dahme/Fläming: Am fünften Spieltag gibt es nach dem RSV Waltersdorf und der SG Glienick mit dem Ruhlsdorfer BC II wieder einen neuen Tabellenführer.

Sehr fair ging es zu: Ohne einen Platzverweis kamen die Schiedsrichter am fünften Spieltag der Fußball-Kreisliga Dahme/Fläming aus.

Anzeige

Petkuser SV – SV Zernsdorf 0:6 (0:3). Weiter ohne einen Punkt in dieser Saison bleiben die Fußballer vom Golm. Die Zernsdorfer Tore erzielten Janis Hasenauer (3. Minute), Maximilian Look (17., 40.), Kevin Zeidler (48.), Felix Walter (54.) und Florian Weniger (84.)

Mehr Fußball aus Dahme/Fläming

SG Glienick – VfB Trebbin II 3:2 (0:1). Die Gäste lagen zweimal vorn, doch am Ende standen sie mit leeren Händen da. Leon Reichel (8.) markierte den Pausenstand. Nach Wiederbeginn erzielte Patrick Parschat (47.) das 1:1, doch schon wenig später traf Rico Berger (51.) zur erneuten Trebbiner Führung. Die Hausherren bewiesen Moral und drehten durch Patrick Ribbecke (72.) und Yannik Müller (77.) das Spiel.

RSV Waltersdorf – GW Deutsch Wusterhausen 2:2 (1:1). Die Gäste stürzen den Tabellenführer in einer unterhaltsamen Partie. Durch einen Lupfer von Kevin Lemke (14.) gingen die Grün-Weißen in Führung. Der RSV kam jedoch immer besser in die Partie. Paul Knabe (43.) glich aus. Im zweiten Durchgang schienen die Hausherren nach der Führung durch Christian Sigfried (69.) endgültig auf der Siegerstraße zu sein. Per sehenswerter Einzelaktion besorgte Mattis Reszat (74.) jedoch noch den 2:2-Endstand.

In Bildern: Vier Spiele, vier Siege - der Ruhlsdorfer BC II ist nach einem 5:2-Heimsieg über den KSV Sperenberg neuer Tabellenführer der Fußball-Kreisliga Dahme/Fläming.

Vier Spiele, vier Siege - der Ruhlsdorfer BC II (hellblaue Spielkleidung) ist nach einem 5:2-Heimsieg über den KSV Sperenberg neuer Tabellenführer der Fußball-Kreisliga Dahme/Fläming. Zur Galerie
Vier Spiele, vier Siege - der Ruhlsdorfer BC II (hellblaue Spielkleidung) ist nach einem 5:2-Heimsieg über den KSV Sperenberg neuer Tabellenführer der Fußball-Kreisliga Dahme/Fläming. © Frank Neßler

Ruhlsdorfer BC II – KSV Sperenberg 5:2 (1:1). Unter den Augen von Michael Braune, der Cheftrainer des Fußball-Regionalligisten FSV 63 Luckenwalde war als Zuschauer vor Ort, avancierte Matthias Holz zum Mann des Spiels. Der Ruhlsdorfer erzielte drei RBC-Tore (22., 55., 59.). Außerdem waren Eric Maiwald (68.) und Sebastian Heinrich (79.) für den neuen Spitzenreiter erfolgreich. Stefan Roch (43.) zum zwischenzeitlichen 1:1 und Andre Lämmchen (75.) waren die KSV-Torschützen.

Frankonia Wernsdorf II – Fichte Baruth 3:2 (2:2). Mirko Scholz (6., 40, 84.) erzielte alle drei Tore der Hausherren. Für Baruth trafen Bastian Schneider (10.) und Sebastian Zimmer (32.). Aufbau Halbe – Wacker Motzen 3:1 (0:0). Die Gastgeber kamen erst spät in Schwung. Nach der Wacker-Führung durch Christian Klasse (62.) waren Kevin Menze (75.), Robert Rötz (89.) und Simon Friedrich (90.+2) für Aufbau die Torschützen. SG Schulzendorf II – SG Großziethen II 0:6 (0:2). Dreifachpacker Marco Moeckel (19., 55., 63.), Doppeltorschütze Mahmoud Zamel (49., 70.) und Elias Taoum (24.) machten in Schulzendorf das halbe Dutzend für die Gäste voll.


Aufbau Halbe – Wacker Motzen 3:1 (0:0). Die Gastgeber kamen erst spät in Schwung. Nach der Wacker-Führung durch Christian Klasse (62.) waren Kevin Menze (75.), Robert Rötz (89.) und Simon Friedrich (90.+2) für Aufbau die Torschützen.

SG Schulzendorf II – SG Großziethen II 0:6 (0:2). Dreifachpacker Marco Moeckel (19., 55., 63.), Doppeltorschütze Mahmoud Zamel (49., 70.) und Elias Taoum (24.) machten in Schulzendorf das halbe Dutzend für die Gäste voll.