20. September 2021 / 16:08 Uhr

Nach Ruman-Entlassung: Drittligist Türkgücü München holt Peter Hyballa als Cheftrainer

Nach Ruman-Entlassung: Drittligist Türkgücü München holt Peter Hyballa als Cheftrainer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Peter Hyballa (rechts) tritt bei Türkgücü München die Nachfolge von Petr Ruman (links) an.
Peter Hyballa (rechts) tritt bei Türkgücü München die Nachfolge von Petr Ruman (links) an. © IMAGO/Ritzau Scanpix/Getty (Montage)
Anzeige

Türkgücü München hat nach der Entlassung von Petr Ruman sofort einen Nachfolger präsentiert. Peter Hyballa übernimmt die Aufgabe beim Drittligisten. Das gab der Klub am Montagnachmittag bekannt.

Drittligist Türkgücü München hat sich nach nur neun Spielen von seinem Trainer Petr Ruman getrennt. Peter Hyballa, der zuletzt in der zweithöchsten dänischen Liga gecoacht hatte, wird neuer Cheftrainer, teilten die Münchner am Montag auf Twitter mit. Ruman hatte das Traineramt erst im Sommer übernommen. Der Verein reagierte mit der Entlassung auf den schwachen Saisonstart.

"Nach den jüngsten Ergebnissen haben wir uns entschieden, auf der Trainerposition eine Veränderung vorzunehmen. Wir haben mit Peter Hyballa sehr gute Gespräche geführt und glauben, dass er taktisch als auch auf emotionaler Ebene der richtige Mann ist, um in Zukunft unsere ehrgeizigen Ziele zu verfolgen und umzusetzen. Er bringt jahrelange nationale sowie internationale Erfahrung mit, nun wollen wir mit ihm den Weg zurück in die Erfolgsspur finden", sagte Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny: "Selbstverständlich bedanken wir uns bei Petr Ruman für seinen stetigen Einsatz sowie seine Leidenschaft und wünschen ihm viel Erfolg für die Zukunft. Leider haben wir sportlich nicht die Entwicklung gesehen, die wir uns zu diesem Zeitpunkt der Saison gewünscht haben."

Nach neun Spielen und zwölf Punkten belegen die Münchner lediglich Platz zehn in der Liga. Drei der letzten vier Spiele gingen verloren - darunter das 1:3 am Samstag beim 1. FC Saarbrücken. "Türkgücü München ist ein Klub, der sich im Aufbau befindet und in dem eine sehr große Perspektive steckt. Mein Ziel ist es, jeden Spieler in dieser wirklich interessanten Mannschaft weiterzuentwickeln und besser zu machen. Es gilt aus den vielen guten Einzelspielern eine Mannschaft zu formen, die in dieser ausgeglichenen, anspruchsvollen 3. Liga oben mitspielen kann. Ich freue mich auf die anstehende Aufgabe und darauf, mit der Mannschaft unsere ehrgeizigen Ziele in Angriff zu nehmen", sagte Hyballa.