31. Januar 2020 / 08:23 Uhr

Michael Rummenigge: BVB musste bei Haaland eine Ausnahme machen - RB Leipzig überrascht

Michael Rummenigge: BVB musste bei Haaland eine Ausnahme machen - RB Leipzig überrascht

Michael Rummenigge
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Alvaro Odriozola, Erling Haaland und Dani Olmo greifen mit ihren neuen Klubs ins Titelrennen der Bundesliga ein. Werden sie zu entscheidenden Faktoren? Ex-Bundesliga-Profi Michael Rummenigge ist davon überzeugt.
Alvaro Odriozola, Erling Haaland und Dani Olmo greifen mit ihren neuen Klubs ins Titelrennen der Bundesliga ein. Werden sie zu entscheidenden Faktoren? Ex-Bundesliga-Profi Michael Rummenigge ist davon überzeugt. © dpa
Anzeige

Zum Ende der Winter-Transferperiode wirft SPORTBUZZER-Kolumnist Michael Rummenigge einen Blick auf die Neuzugänge in der Bundesliga. Vor allem Borussia Dortmund lobt er für den Transfer von Erling Haaland. Die Strategie von RB Leipzig hingegen kann er nicht verstehen.

Anzeige
Anzeige

Normalerweise bin ich wirklich kein Freund von Wintertransfers, aber in dieser Saison haben einige Bundesligisten echt einen klasse Job gemacht. Allen voran Borussia Dortmund, die für Erling Haaland zwar ihre Philosophie verlassen und eine Ausstiegsklausel in dessen Vertrag zugelassen haben – aber für diesen tollen Spieler muss man auch mal eine Ausnahme machen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Sollten sie jetzt noch Emre Can bekommen, hätten sie aus meiner Sicht zwei Sensationstransfers gemacht. Can ist ein Leader, der den BVB auf die nächste Stufe heben kann. Seine Lieblingsposition ist die des Innenverteidiger, aber er kann auch auf rechts oder im defensiven Mittelfeld spielen. Can hat unter Massimo Allegri bei Juventus Turin eine überragende Rückrunde in der Vorsaison gespielt – umso größer war der Schock, als er jetzt im Sommer nicht für die Champions League aufgeboten wurde. Verständlich, dass er einen Wechsel anstrebt, da er unbedingt noch mit Deutschland zur EM will.

Rummenigge versteht RB Leipzig nicht

Das will auch Bayerns neuer Spanier Alvaro Odriozola, der bei Real Madrid aber nicht an Daniel Carvajal vorbeikommt. Es hat mich gewundert, dass Real ihn zu einem direkten Konkurrenten um den Champions-League-Titel ausgeliehen hat, denn er ist ein klasse Spieler, der Hansi Flick neue Optionen bietet. Allerdings ist diese Leihe aus der Not heraus entstanden, da mit Niklas Süle und Lucas Hernandez zwei gesetzte Defensivspieler lange ausfallen. Ich bin gespannt, wie sich Odriozola entwickelt.

Transfers: Die Winter-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2019/20

Erling Haaland, Emre Can, Krzysztof Piatek und Dani Olmo (v.l.) spielen künftig in der Bundesliga. Der <b>SPORT</b>BUZZER wirft einen Blick auf die Wintertransfers der Vereine. Zur Galerie
Erling Haaland, Emre Can, Krzysztof Piatek und Dani Olmo (v.l.) spielen künftig in der Bundesliga. Der SPORTBUZZER wirft einen Blick auf die Wintertransfers der Vereine. ©

Auch Leipzig hat mit Dani Olmo noch mal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Grundsätzlich ist das ebenfalls ein toller Transfer, auch wenn man erst abwarten muss, wie ein Spieler von Zagreb sich in einer großen Liga zurechtfindet. Etwas überraschend finde ich, dass RB mit Olmo erneut einen Offensivspieler geholt hat, wo man ohnehin schon sehr gut besetzt ist, statt einen defensiven Mann zu verpflichten. Nach wie vor kann ich außerdem nicht nachvollziehen, dass man Diego Demme zu Neapel hat ziehen lassen. Wenn man Deutscher Meister werden will – und das wollen sie ohne Frage – hätte man so einen Stamm- und Führungsspieler eigentlich auf keinen Fall während der Saison abgeben dürfen.

Bundesliga für Haaland nur Zwischenstation

Grundsätzlich sind die Transfers der drei Topklubs wirklich ein tolles Signal für die Bundesliga. Allerdings muss man die Sache bei aller Euphorie auch realistisch einschätzen. Sie kommen vor allem deshalb nach Deutschland, weil sie hier eher Spielpraxis bekommen, als beispielsweise in der Premier League. Deshalb wird die Bundesliga vor allem für Haaland und Olmo vermutlich nur eine Zwischenstation sein.