16. November 2019 / 07:58 Uhr

Rummenigge stichelt gegen Ex-Bayern-Star Hummels: "Es reicht ja auch die Vize-Meisterschaft"

Rummenigge stichelt gegen Ex-Bayern-Star Hummels: "Es reicht ja auch die Vize-Meisterschaft"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayerns Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge konnte sich einen Seitenhieb gegen den BVB und Mats Hummels nicht verkneifen.
Bayerns Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge konnte sich einen Seitenhieb gegen den BVB und Mats Hummels nicht verkneifen. © imago images/Getty Images/Montage
Anzeige

Bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern wurde nicht nur Präsident Uli Hoeneß verabschiedet, sondern auch ehemalige Stars wie Franck Ribéry, Arjen Robben - und Mats Hummels. Für den BVB-Verteidiger fand Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge lobende, aber auch spöttische Worte.

Anzeige
Anzeige

Auch wenn bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern am Freitag eindeutig der Abschied von Präsident Uli Hoeneß im Vordergrund stand, wurde die Veranstaltung auch genutzt, um die im Sommer abgewanderten Stars des deutschen Rekordmeisters zu verabschieden. Allen voran natürlich das ewige Flügel-Duo Arjen Robben und Franck Ribéry, die nach zehn gemeinsamen Jahren in München im Sommer ihren Hut nahmen.

Die Karriere von Uli Hoeneß beim FC Bayern in Bildern

Uli Hoeneß und der FC Bayern - zwei Namen, die für viele Fans untrennbar miteinander verbunden sind. Das ist die Zeit des ehemaligen Nationalspielers seit seinem Amtsantritt als Bayern-Verantwortlicher in Bildern.
Zur Galerie
Uli Hoeneß und der FC Bayern - zwei Namen, die für viele Fans untrennbar miteinander verbunden sind. Das ist die Zeit des ehemaligen Nationalspielers seit seinem Amtsantritt als Bayern-Verantwortlicher in Bildern. ©

Auch Abwehrchef Mats Hummels verließ den FC Bayern und kehrte ausgerechnet zum Erzrivalen Borussia Dortmund zurück. Dennoch fand Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge vor allem lobende Worte über den ehemaligen Nationalspieler. "Ich möchte mich bei Mats Hummels für drei erfolgreiche Jahre bedanken. Es war Mats, der uns um Freigabe gebeten hat. Wir haben seinem Wunsch entsprochen. Zudem muss ich auch sagen, dass das Angebot der Dortmunder aus wirtschaftlichen Gründen auch sehr gut war. Und ich wünsche ihm alles Gute", wird der 64-Jährige von der Bild zitiert. Einen kleinen Seitenhieb gegen den Bundesliga-Konkurrenten konnte sich Rummenigge aber nicht verkneifen: "Es reicht ja auch die Vize-Meisterschaft."

Rummenigge kündigt an: "Flick bleibt mindestens bis Weihnachten"

Aktuell gestaltet sich der Kampf um den Titel in Deutschlands Fußball-Oberhaus allerdings spannend wie lange nicht mehr. Titelverteidiger FC Bayern liegt mit 21 Punkten nach elf Spielen nur auf Rang drei, ganze vier Zähler hinter Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach. Der BVB liegt sogar nur auf Platz sechs und muss zudem noch die 0:4-Klatsche gegen die Münchner am vergangenen Samstag verdauen.