08. Januar 2021 / 22:21 Uhr

Dank Dreierpacker Dennis Arnold: Scorpions auch in Halle ohne Probleme 

Dank Dreierpacker Dennis Arnold: Scorpions auch in Halle ohne Probleme 

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Konnten auch von den Saale Bulls Halle nicht gestoppt werden: die Hannover Scorpions.
Konnten auch von den Saale Bulls Halle nicht gestoppt werden: die Hannover Scorpions. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Die Hannover Scorpions durften am Freitagabend bei den Saale Bulls Halle den nächsten Sieg in der Eishockey-Oberliga Nord feiern. Das Team von Tobias Stolikowski siegte mit 6:3 - die Tore erzielten Dennis Arnold (3), Roman Pfennings, Robert Peleikis und Patrick Schmid. 

Anzeige

Das ist eine runde Sache: Die Hannover Scorpions haben ihren 20. Sieg in der Eishockey-Oberliga gefeiert – im 21. Saisonspiel. Die Mannschaft von Trainer Tobias Stolikowski gewann bei den Saale Bulls Halle mit 6:3 (2:0, 2:1, 2:2).

Anzeige

Vor zehn Tagen hatten die Wedemärker etwas mehr Mühe, bezwangen die Saale Bulls daheim in Mellendorf erst im Penaltyschießen. Diesmal legten sie relativ früh den Grundstein für einen klaren Auswärtserfolg. Dennis Arnold (15., 18.) sorgte per Doppelpack für eine 2:0-Führung der Gäste, bei denen Fedor Kolupaylo und Tomi Wilenius nach überstandenen Verletzungen wieder mit von der Partie waren. Ihre Rückkehr sorgte dafür, dass die Scorpions wieder drei Angriffsreihen mit neun Stürmern bilden konnten. Zuletzt halfen Abwehrspieler vorne aus.

Mehr über die Hannover Scorpions

Peleikis und Schmid treffen im Schlussdrittel

Im Mittelabschnitt erhöhte Roman Pfennings (27.), doch nur 17 Sekunden später brachte Tatu Vihavainen die Hallenser wieder heran. Arnold vollendete mit seinem dritten Tagestreffer seinen Hattrick und stellte den vorherigen Drei-Tore-Abstand wieder her (39.).

Im Schlussdrittel bauten Robert Peleikis (47.) und Patrick Schmid (53.) den Scorpions-Vorsprung auf 6:1 aus. Valtteri Hotakainen (57.) und Vihavainen (59.), der per Penalty traf, stellten den Endstand her.

Tore: 0:1 (14:17) Arnold (Glemser, Kabitzky), 0:2 (17:55) Arnold (Glemser), 0:3 (26:56) Pfennings (Thomson, Schmid), 1:3 (27:13) Vihavainen (Helms, Walkowiak), 1:4 (38:04) Arnold (Kabitzky, Thomson), 1:5 (46:24) Peleikis (Schmid), 1:6 (52:00) Schmid (Reiss, Wilenius), 2:6 (56:45) Hotakainen (Tegkaev, Stas), 3:6 (58:04) Vihavainen per Penalty; Strafminuten 4/8

Indians in Quarantäne

Die Hannover Indians sind am Wochenende spielfrei. Nach 13 Corona-Fällen in Mannschaft und Umfeld befindet das Team in Quarantäne.