05. März 2021 / 12:58 Uhr

Sabitzer gesperrt, Halstenberg fällt aus: RB Leipzigs Personal-Update vor dem Spiel in Freiburg

Sabitzer gesperrt, Halstenberg fällt aus: RB Leipzigs Personal-Update vor dem Spiel in Freiburg

Elena Boshkovska
Leipziger Volkszeitung
Sabitzer
Gegen Gladbach holte sich RB-Kapitän Sabitzer die fünfte Gelbe Karte ab. © Getty Images
Anzeige

Nach dem Pokalspiel gegen den VfL Wolfsburg muss ein weiterer Abwehrspieler von RB Leipzig unfreiwillig eine Pause einlegen. Willi Orban wird nach der Verletzung und der darauffolgenden Operation an seiner linken Hand gegen Freiburg nicht zur Verfügung stehen. Auch Kapitän Marcel Sabitzer reist nicht mit, da er für die Bundesligapartie gesperrt ist.

Anzeige

Leipzig. Nach einer Woche mit zwei intensiven Spielen – in der Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach (3:2) und im DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg (2:0) – steht RB Leipzig ein Gegner bevor, bei dem sie in den vergangenen drei Spielen nicht punkten konnten. Der SC Freiburg ist das einzige Team, bei dem die Leipziger die letzten drei Gastspiele alle verlor. Die Partien gingen mit 1:2, 0:3 und 1:2 immer an die Mannschaft von Trainer Christian Streich. Nur im Schwarzwald-Stadion und beim FC Bayern München mussten die Roten Bullen in der Bundesliga bereits drei Auswärtsniederlagen hinnehmen.

Anzeige

Die Mission, endlich einen Sieg beim SC Freiburg zu holen wird nicht einfach werden. Vor allem auch, weil Julian Nagelsmann drei Verteidiger fehlen werden. Angelino und Marcel Halstenberg stehen, wie auch im Pokalspiel gegen Wolfsburg, weiterhin nicht zur Verfügung.

Mehr zu RB Leipzig

Hinzu kommt, dass sich Willi Orban einen Bruch des Mittelhandknochens in der Pokal-Partie zugezogen hat und auch ausfällt. Außerdem müssen die Roten Bullen erneut ohne ihren Kapitän Marcel Sabitzer auskommen. Gesundheitlich gehe es ihm nach seiner Wadenverletzung zwar besser, doch ist der Österreicher für die kommende Bundesligapartie gesperrt.



Nagelsmanns Personal-Update in der Übersicht:

Willi Orban: Der Abwehrspieler hatte sich in der Pokalpartie früh verletzt. „Er hat eine Spiralfraktur an der linken Mittelhand, wurde am Donnerstag früh operiert. Ihm geht es gut“, so der Trainer. „Sobald die Hand entsprechend abgeschwollen ist und der Allgemeinzustand in Bezug auf Schmerzen und Wundheilung es zulässt, kann er mit einer Spezialschiene vom Orthopäden am Mannschaftstraining teilnehmen. Und so wie ich Willi kenne wird er gegen Liverpool wieder zur Verfügung stehen“, sagte Nagelsmann mit einem Lächeln.

Angelino: Bei dem Spanier wird am Freitag erst einmal getestet. „Er hat in der vergangenen Woche individuell trainiert, hat keine Schmerzen. Wir werden beim heutigen Testen schauen, wie schmerzfrei er ist, wie gut er sich bewegt, was er für einen Eindruck macht.“ Bei muskulären Themen gebe es immer ein kleines Restrisiko. „Aber er ist ein wichtiger Spieler und wir werden abwägen, ob wir das Risiko tragen können, in Verbindung mit seinem Schmerzempfinden.“ Erst am Samstag werde feststehen, ob er für die Partie in Freiburg einsatzfähig sein wird.

Marcel Sabitzer: Der Kapitän ist für das kommende Bundesligaspiel gesperrt und wird demnach nicht nach Freiburg mitreisen. Nach seiner Verletzung im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach – er musste zur zweiten Halbzeit aufgrund von Wadenproblemen ausgewechselt werden – soll er aber am Montag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, gab Nagelsmann die Entwarnung. „Für Liverpool wird er wieder zur Verfügung stehen.“

Marcel Halstenberg: Der linke Verteidiger hat eine unspezifische Kniereizung, vermeldete der Bullen-Coach. „Deswegen wird er nicht mit uns nach Freiburg fahren“, bedauerte Nagelsmann. Er habe in den vergangenen Tagen individuell trainiert. „Ziel ist es, dass er am Montag ins Mannschaftstraining einsteigt. Dann sehen wir von Tag zu Tag, wie sein Knie aussieht.“

Zu den Langzeitverletzten Konrad Laimer und Dominik Szoboszlai gab es vom Trainer keine weiteren Neuigkeiten.