16. Juni 2022 / 20:16 Uhr

Sachsen-Anhalt statt Hamburg - Bericht: Ottensen findet DFB-Pokal-Spielort gegen Leipzig in Dessau

Sachsen-Anhalt statt Hamburg - Bericht: Ottensen findet DFB-Pokal-Spielort gegen Leipzig in Dessau

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Paul-Greifzu-Stadion in Dessau soll die DFB-Pokal-Partie des Hamburger Regionalligisten Teutonia Ottensen gegen RB Leipzig ausgetragen werden.
Im Paul-Greifzu-Stadion in Dessau soll die DFB-Pokal-Partie des Hamburger Regionalligisten Teutonia Ottensen gegen RB Leipzig ausgetragen werden. © IMAGO/Hartmut Bösener/Montage
Anzeige

Weil der Hamburger SV und der FC St. Pauli die Nutzung ihrer Stadien abgelehnt hatten, wird der Hamburger Regionalligist FC Teutonia Ottensen laut eines Berichts der "Bild" sein "Heimspiel" im DFB-Pokal gegen RB Leipzig in Sachsen-Anhalt austragen.

Der Hamburger Regionalligist FC Teutonia Ottensen wird sein DFB-Pokal-Heimspiel gegen Titelverteidiger RB Leipzig nach Informationen der Bild in Dessau bestreiten. Das Verein kann in seinem Stadion wegen des Kunstrasens die Partie nicht austragen. Ein Umzug unter anderen in das Millerntor-Stadion des FC St. Pauli hatte der Zweitligist mit Verweis auf seine kritische Haltung gegen RB Leipzig abgelehnt. Auch der Hamburger SV stellt sein Volksparkstadion dem Bericht zufolge nicht zur Verfügung.

Anzeige

Die Partie im 375 Kilometer entfernten Paul-Greifzu-Stadion in Dessau findet am 30. August (20.45 Uhr) statt und wird im Free-TV vom ZDF übertragen. Das Stadion hat eine Kapazität von 20.000 Zuschauerinnen und Zuschauern. Ein Tausch des Heimrechts ist laut Durchführungsbestimmungen des DFB nicht möglich. Daher ist ein Umzug in die Leipziger Red-Bull-Arena ausgeschlossen.

Der Grund, warum das Spiel nicht wie die anderen Erstrunden-Begegnungen am letzten Juli-Wochenende angepfiffen wird, ist das Supercup-Spiel der Leipziger am 30. Juli gegen den deutschen Meister FC Bayern München.