31. August 2020 / 17:35 Uhr

Sachsenpokal-Auslosung: FC Inter Leipzig muss zum Ex-DDR-Oberligisten Riesa

Sachsenpokal-Auslosung: FC Inter Leipzig muss zum Ex-DDR-Oberligisten Riesa

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
In der Sportschule Egidius Braun in Leipzig wurde die 2. Runde des Sachsenpokals 2020/21 ausgelost.
In der Sportschule "Egidius Braun" in Leipzig wurde die 2. Runde des Sachsenpokals 2020/21 ausgelost. © Dirk Knofe
Anzeige

Roter Stern Leipzig empfängt in 2. Runde des Landespokals Sachsenmeister Kamenz. Der FC Grimma muss zum SC Freital, während es der FC Eilenburg bei Motor Marienberg ranmuss. Die SG Dresden Striesen bekommt es mit den Kickers Markkleeberg zu tun. Die Partien im Überblick.

Anzeige

Leipzig. Die Auslosung der 2. Runde im Fußball-Sachsenpokal bescherte den nun eingreifenden Oberligisten am Montagnachmittag zum Teil unbequeme Auswärtsaufgaben. So muss Inter Leipzig beim ehemaligen DDR-Oberligisten Stahl Riesa antreten. Die Elbestädter spielen derzeit in er Sachsenliga zwar auf bescheidenerem Niveau als früher, sind zu Hause allerdings nie zu unterschätzen, zumal sie noch über einen harten Kern fanatischer Anhänger verfügen.

Pokalfinalist FC Eilenburg muss zum Landesklasse-Vertreter Motor Marienberg reisen, der FC Grimma gastiert beim SC Freital, einem Zusammenschluss des Hainsberger SV mit Blau-Weiß Stahl Freital. Das Fusionsprodukt SC Freital ist Neuling in der Sachsenliga.

Der Leipziger Landesklassist Roter Stern hat mit Sachsenmeister Einheit Kamenz einen ebenso interessanten wie starken Gast zugelost bekommen. Trainer der Kamenzer ist Frank Rietschel, der einst in Leutzsch für den FC Sachsen kickte.

Mehr zum Fußball in Sachsen

Die beiden noch im Wettbewerb befindlichen Leipziger Sachsenligisten müssen wie erwartet auswärts ran: Die SG Taucha hat die weite Fahrt zum VfB Weißwasser vor sich, Kickers Markkleeberg muss nach Dresden zur SG Striesen. Beide Gastgeber spielen in der Landesklasse, also eine Liga unter der Landesliga.

Leipzigs Stadtligist SV Panitzsch/Borsdorf hat mit Sachsenligist Budissa Bautzen einen schweren Brocken vorgesetzt bekommen. Doch das 5:0 gegen den FC Stollberg dürfte dem Team von Trainer Thomas Wedemann Lust auf weitere Überraschungen gemacht haben.

Die Spiele der 2. Sachsenpokal- Runde im Überlick:

SG Weißig – SV 06 Tapfer Leipzig

SV Panitzsch/Borsdorf – FSV Budissa Bautzen

VfB Annaberg 09 – Oberlungwitzer SV

FSV Blau-Weiß Wermsdorf – Radefelder SV

Dresdner SC 1898 – FC Oberlausitz Neugersdorf

Roter Stern Leipzig – SV Einheit Kamenz

SG Weixdorf – FSV 1990 Neusalza-Spremberg

BSC Freital – ATSV „Frisch Auf“ Wurzen

SG Dresden Striesen – Kickers 94 Markkleeberg

Meißner SV – FSV Krostitz

SC Borea Dresden - SG Motor Wilsdruff

VfB Fortuna Chemnitz – Meeraner SV

BSC Rapid Chemnitz – FC Stahl Rietschen-See

ESV Delitzsch – FV Eintracht Niesky

SC Freital – FC Grimma

HFC Colditz - FV Dresden 06 Laubegast

VfB Weißwasser 1909 - SG Taucha 99

VfB Empor Glauchau – Großenhainer FV 1990

SV Zeißig 1993 – VFC Plauen

TSV Germania Chemnitz – Radebeuler BC

BSG Stahl Riesa – FC International Leipzig

SV Merkur 06 Oelsnitz/V. – Reichenbacher FC

FSV Motor Marienberg – FC Eilenburg

Gespielt wird am 12./13. September